Minister Tesch hochzufrieden über den Verlauf der Diskussion um die Entwicklung der Selbstständigen Schule

Kultusminister Henry Tesch äußert sich hochzufrieden über den Verlauf der Diskussion um die Entwicklung der Selbstständigen Schule im Land. Die intensiven Diskussionen sowohl in den Schulen als auch im Landtag zeigen deutlich, dass diese Bildungsreform ohne Alternative ist.

08.01.2009 Mecklenburg-Vorpommern Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

Die Ankündigung des Ministerpräsidenten Erwin Sellering zur vollständigen Übernahme der Fahrkosten für Gymnasiasten durch das Land wird durch den Kultusminister ausdrücklich begrüßt. Die Regelung soll insbesondere für die Schülerinnen und Schüler ab der 11. Klassen in den Landkreisen gelten, die bislang für ihre Fahrtkarten zur Schule, die 70 Euro und mehr pro Monat kosten, selbst aufkommen müssen.

Im Zusammenhang mit der Vorbereitung auf die Selbstständige Schule hatte Minister Tesch schon 2006 darauf hingewiesen, dass die Fahrtkosten für die Gymnasiasten eine erhebliche Mehrbelastung für die Familien vor allem im ländlichen Raum bedeuten. Das manifestiert sich sehr deutlich an zum Teil großen Unterschieden der Zahl der Abiturienten in ländlichen Gebieten und den größeren Städten des Landes, die nach der 12. bzw. 13. Klasse das Gymnasium verlassen.

Daran wurde deutlich, dass sich einkommensschwache Familien im ländlichen Raum auch aus finanziellen Gründen gegen ein Abitur für ihre Kinder entscheiden.

Minister Tesch: "Die jetzige Entwicklung erfreut mich, denn es war von Anfang an Bestandteil unserer bildungspolitischen Agenda, den Eltern und Schülern der gymnasialen Oberstufe und des Fachgymnasiums die Fahrkosten zu erstatten. Ich bin sicher, dass in den Familien damit eine Entscheidung zugunsten eines Studiums ihrer Kinder befördert wird."


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden