Ministerin Sommer: "Lehrerinnen und Lehrer verdienen unsere Anerkennung"

Die nordrhein-westfälische Schulministerin Barbara Sommer unterstützt die Forderung des Vorsitzenden des Deutschen Philologenverbands, Heinz-Peter Meidinger, das Lehrerimage in Deutschland zu verbessern und den Lehrerberuf aufzuwerten.

26.03.2009 Pressemeldung Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Hintergrund ist eine heute veröffentlichte Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach. Schulministerin Barbara Sommer: "Ich setze mich dafür ein, der verantwortungsvollen Aufgabe des Lehrerberufs wieder zu mehr Anerkennung im Bewusstsein der Menschen zu verhelfen. Lehrerinnen und Lehrer haben einen grundlegenden Anteil an der Übermittlung unserer Kultur, unseres gemeinsamen Gedächtnisses, unserer Bildung. Es ist wichtig, dass unsere Gesellschaft diese Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer angemessen würdigt."

"Die Bildung und der Lehrerberuf sind für die Zukunft einer Gesellschaft von grundlegender Bedeutung. Daher muss die Arbeit der vielen engagierten Lehrerinnen und Lehrer, die jeden Tag an den Schulen des Landes ihr Bestes geben, in der Gesellschaft wieder mehr Anerkennung erfahren," so die Ministerin weiter.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden