Mit Sachlichkeit und Gesprächskompetenz zum Berliner Sieg

Über 2.400 Schüler beteiligten sich im laufenden Schuljahr am Landeswettbewerb Jugend debattiert in Berlin. Der Landeswettbewerb ist ein Projekt der Heinz Nixdorf Stiftung und der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung Berlin. Die besten acht Schüler, die sich auf Schul- und Schulverbundebene durchgesetzt hatten, debattierten heute beim Landesfinale im Berliner Abgeordnetenhaus.

01.04.2009 Pressemeldung Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung

"Soll das Pflichtfach Ethik durch ein Wahlpflichtfach Ethik/Religion ersetzt werden?", lautete das Thema für die Klassen 8 bis 10, bei denen der 16jährige Ansgar Petters von der Bertha-von-Suttner-Oberschule mit qualifizierten Beiträgen für ein Pro überzeugte und Landesieger wurde. In den Jahrgangsstufen 11 bis 13 gewann ebenfalls ein Schüler der Bertha-von-Suttner-Oberschule: der 18jährige Christian Bilfinger. Bei dem Thema "Sollen Streiks im öffentlichen Personenverkehr verboten werden?" entscheid dieser mit einem klaren Contra den Wettbewerb für sich.

Die beiden Debattensieger und die beiden Zweitplatzierten Bill Schneider von der PrimoLevi-Schule (Pankow) und Matthias Menz vom Rosa-Luxemburg-Gymnasium (Pankow) vertreten Berlin nun beim Bundeswettbewerb Jugend debattiert, der im Juni in ebenfalls in Berlin durchgeführt wird. Als Preis für ihren heutigen Erfolg und zur Vorbereitung auf das Bundesfinale erhalten die Landessieger ein dreitägiges professionelles Rhetorik-Training. Bundespräsident Horst Köhler, Schirmherr des Projekts, wird am 20. Juni 2009 den überzeugendsten Rednern die Siegerurkunden persönlich überreichen.

"Jugend debattiert führt Schülerinnen und Schüler nicht nur an Politik heran, sondern ist ein Weg - bei aller Deutlichkeit in der Auseinandersetzung - Achtung und Respekt vor dem Andersdenkenden zu fördern.", meinte Jens Stiller, Pressesprecher der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Die Heinz Nixdorf Stiftung fördert Jugend debattiert seit Jahren: "Jugend debattiert hat sich zu einem unverzichtbaren Projekt zur Förderung des freiheitlichen demokratischen Staatswesens entwickelt", so Dr. Bernd Klein, Vorstand der Heinz Nixdorf Stiftung. Dr. Antje Becker, Geschäftsführerin der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung ergänzt: "Jugend debattiert ist mehr als nur ein Wettbewerb. Das Projekt ist ein wichtiger Baustein sowohl für die Schulentwicklung als auch für die persönliche Entwicklung der Schülerinnen und Schüler. In den Unterrichtsreihen üben sie sich im respektvollen Umgang auch mit anderen Meinungen und erleben so Demokratie hautnah."

Durch Trainings für Lehrer und Schüler wird die sprachliche und politische Bildung sowie die Meinungs-und Persönlichkeitsbildung gefördert. Der bundesweite Debattenwettbewerb bezieht über Klassen- und Schulverbundebene Schüler aller Schulformen mit ein. Im Schuljahr 2008/09 beteiligten sich über 80.000 Schüler an 600 Schulen. Die Debatten finden in zwei Altersgruppen statt: den Klassen 8 – 10 und den Jahrgangsstufen 11 - 13.

Der Schülerwettbewerb folgt klaren Regeln: Debattiert wird jeweils zu viert über aktuelle politische und schulische Streitfragen. Jeder hat zu Beginn zwei Minuten ungestörte Redezeit, in der er seine Position – pro oder contra – darlegt. Anschließend folgen zwölf Minuten freie Aussprache. Für das Schlusswort steht jedem Teilnehmer eine Minute zur Verfügung, wobei er seine ursprüngliche Position auch verändern darf. Bewertungskriterien für die Debatte sind Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft.

Die Sieger im Landeswettbewerb Jugend debattiert Berlin 2009:

Klassen 8 – 10 (Sekundarstufe I):

1. Platz: Petters, Ansgar; Bertha-von-Suttner-Oberschule; 16 Jahre
2. Platz: Schneider, Bill; Primo-Levi-Schule; 14 Jahre
3. Platz: Hannig, Louisa; Gabriele-von-Bülow-Oberschule; 15 Jahre
4. Platz: Schneer, Patrick; Bröndby-Oberschule; 15 Jahre

Jahrgangsstufen 11 – 13 (Sekundarstufe II):

1. Platz: Bilfinger, Christian; Bertha-von-Suttner-Oberschule; 18 Jahre
2. Platz: Menz, Matthias; Rosa-Luxemburg-Gymnasium, 17 Jahre
3. Platz: Kledzik, Max; Evangelisches Gymnasium zum Grauen Kloster, 17 Jahre
4. Platz: Tunn, Jakob; Rosa-Luxemburg-Gymnasium, 19 Jahre

Kontakt:
Carmen Jacobi
Gemeinnützige Hertie-Stiftung
Referentin Information/Kommunikation
Tel. 069/660 756 155
E-Mail:

Markus Bissinger
Pressearbeit Jugend debattiert
Tel. 06251/98 49 37

Fotos und mehr Informationen zu Jugend debattiert im Internet: www.jugenddebattiert.ghst.de


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden