Nach dem Amoklauf in Winnenden

Nach dem Amoklauf von Winnenden wird das Ministerium für Bildung, Familie, Frauen und Kultur zeitnah einen "Runden Tisch" mit Landkreisen und Regionalverband als Träger der Jugendhilfe, dem Landesdatenschutzbeauftragten und der Polizeibehörde einrichten, teilte das Ministerium heute (17. März 2009) mit.

17.03.2009 Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Dabei soll geprüft werden, ob an Schulen oder anderen Erziehungseinrichtungen möglicherweise daten-schutzrechtliche Bestimmungen einem schnellen und zielführenden Informationsaustausch entgegenstehen.

Die Gespräche sollen unter zwei Gesichtspunkten stattfinden. Zum einen, ob und wie im Rahmen der bestehenden Gesetze Handlungs- und Informationswege optimiert werden können. Zum anderen, ob in wieweit bestehende gesetzliche Regelungen den gezielten Informationsaustausch behindern und gegebenenfalls geändert werden müssen.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden