Neue Projektgruppen im Kampf gegen Unterrichtsausfall

Die Landesregierung verstärkt ihren Beitrag für die Sicherstellung des Unterrichts an den Schulen in Nordrhein-Westfalen. Zu diesem Zweck hat das Ministerium für Schule und Weiterbildung die Einrichtung von zwei Projektgruppen beschlossen.

07.09.2005 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Eine Projektgruppe "Beseitigung und Verhinderung von Unterrichtsausfall" wird über die zusätzliche Einstellung von 4.000 Lehrern hinausgehende Vorschläge für die Sicherstellung von Unterricht entwickeln. Eine zweite Projektgruppe "Entbürokratisierung von Schulen" verfolgt das Ziel, die Schulen deutlich von Bürokratie zu entlasten. Dadurch gewinnen die Lehrkräfte mehr Zeit für die Erteilung von Unterricht.

Ministerin Barbara Sommer: "Für die Landesregierung hat Unterricht Vorrang vor allem anderen. Deshalb erwarte ich von allen Beteiligten, dass die Sicherstellung des Unterrichts für unsere Schülerinnen und Schüler gewährleistet ist. Das Prinzip ist ein Geben und Nehmen. Denn gleichzeitig werden wir prüfen, wie wir die Arbeit in den Schulen erheblich erleichtern können. Erste Schritte zur Entbürokratisierung sind bereits getan. Ich möchte den Verwaltungsaufwand für die Lehrerinnen und Lehrer deutlich reduzieren, damit sie sich wieder mehr auf ihre eigentliche Profession, das Unterrichten, konzentrieren können."

Erste Schritte zur Entlastung hat Schulministerin Sommer bei der Lernstandserhebung und der Schulprogrammarbeit vorgesehen. Dort wurde bislang vor allem ein unverhältnismäßig hoher Berichts-Aufwand betrieben.

Ministerin Barbara Sommer: "Ich bin davon überzeugt, dass wir gemeinsam mit den Lehrerinnen und Lehrern große Erfolge bei der Sicherstellung von Unterricht erreichen werden. Denn unser Ziel ist eine höhere Qualität der Schulausbildung - zum Wohle unserer Schülerinnen und Schüler."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden