Baden-Württemberg

Öffentliche Realschulen und Gymnasien im Südwesten haben die jüngsten Lehrkräfte

Die Auswertung der amtlichen Schulstatistik durch das Statistische Landesamt hat ergeben, dass im Schuljahr 2011/12 an den öffentlichen allgemeinbildenden und beruflichen Schulen Baden-Württembergs gut 120 400 Lehrkräfte (dies entspricht 94 350 Vollzeitlehrereinheiten) tätig waren.

04.10.2012 Pressemeldung Statistisches Landesamt Baden-Württemberg

Betrachtet man die Entwicklung des Lehrpersonals seit dem Jahr 2004, so hat sich die Zahl der Lehrkräfte um etwas mehr als 5 Prozent (6 120 Lehrkräfte) erhöht. Der Lehrkräftezuwachs an allgemeinbildenden Schulen fiel mit 5 Prozent etwas geringer aus als der an beruflichen Schulen mit nahezu 7 Prozent.

In den vergangenen Jahren haben sich die Lehrerkollegien je nach Schulart unterschiedlich entwickelt. Seit dem Jahr 2004 ist der Lehrkräftebestand an öffentlichen Gymnasien um 19 Prozent bzw. um 4 360 Lehrkräfte angewachsen. Ein Grund hierfür ist unter anderem die flächendeckende Einführung des G8-Zugs ab dem Schuljahr 2004/05. In den folgenden Jahren ist der Bestand jährlich um durchschnittlich 2,5 Prozent angestiegen. Die Zahl der Lehrkräfte an Realschulen stieg seit 2004 um 10 Prozent (1 580 Lehrkräfte). Im Gegensatz hierzu nahm der Lehrkräftebestand an Grund- und Werkreal-/Hauptschulen (GWRHS) ab, so dass sich gegenüber dem Jahr 2004 ein Rückgang von 4 Prozent (1 930 Lehrkräfte) ergab.

Sowohl bei den Gymnasien als auch bei den Realschulen haben die überdurchschnittlichen Bestandszunahmen die Lehrerschaft verjüngt, so dass bei diesen Schularten der Altersdurchschnitt der hauptberuflichen Lehrkräfte mit 45,3 bzw. 45,2 Jahren niedriger ist als an den GWRHS mit einem Altersdurchschnitt des Lehrerkollegiums von 46,7 Jahren. Mit durchschnittlich 47,8 Jahren unterrichten die ältesten Lehrerkollegien an beruflichen Schulen. In den kommenden zehn Jahren wird jede dritte hauptberufliche Lehrkraft (35 400 Lehrkräfte) das Rentenalter erreichen. Etwas mehr als 31 Prozent der hauptberuflichen gymnasialen und der beruflichen Lehrkräfte sind 55 Jahre oder älter. An den anderen Schularten liegt der Prozentsatz der über 55-jährigen Lehrkräfte bei 35 bis 37 Prozent.

Weitere Informationen und Grafiken unter www.statistik-bw.de/Pressemitt/2012321.asp


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden