Premiere: Preisverleihung im Wettbewerb "Fit für die Ausbildung"

Sieben Schulen mit insgesamt acht Projektideen wurden im Wettbewerb "Fit für die Ausbildung" der Globus-Stiftung, des Ministeriums für Bildung, Familie, Frauen und Kultur und der Stiftung Kind und Jugend der Gemeinde Tholey als Preisträger 2008 am 3. Juni in der Erweiterten Realschule Schaumberg Theley prämiert. Erstmalig wurden damit innovative und kreative Projekte von saarländischen Schulen ausgezeichnet, die den Übergang von der Schule in den Beruf erleichtern.

03.06.2008 Saarland Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Anlässlich der Preisverleihung dankte Staatsekretärin Dr. Susanne Reichrath den Schulen für ihr Engagement und sagte: "Die für den Preis nominierten Schulen zeigen mit ihren vielfältigen Ideen, wie kreativ Übergänge von der Schule in das Berufsleben gestaltet werden können."

Der Vorsitzende der Globus-Stiftung, Dr. Gernot Koch erklärte: "Der Übergang von der Schule in das Berufsleben ist für jeden Jugendlichen eine kritische Situation. Die Globus-Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, in diesem Punkt Hilfe zu leisten. Wir wissen, dass viele Schulen auf diesem Gebiet hervorragende Arbeit leisten und wünschen uns, dass mit diesem Wettbewerb die besten Projekte viele Nachahmer finden."

Der Tholeyer Bürgermeister und Vorstandsvorsitzende der Stiftung Kind und Jugend in der Gemeinde Tholey, Hermann Josef Schmidt, hob das große Engagement der Teilnehmer hervor: "Sie haben durch die Entwicklung der Projekte ihre Kreativität und ihre hohe Innovationsfähigkeit unter Beweis gestellt. Ich hoffe, dass möglichst viele Schulen unseres Landes sich nicht nur mit ihren Projektideen beschäftigen, sondern diese auch realisieren, um dadurch die Chancen ihrer Schüler auf eine qualifizierte Ausbildung zu verbessern."

Prämiert werden konnten Projektideen, die die Jugendlichen bei einer passgenauen Ausbildungsplatzsuche unterstützen, die ihren individuellen Neigungen und Fähigkeiten entspricht oder die Entscheidung zum Besuch einer weiterführenden Schule unterstützt. Teilnehmen konnten Erweiterte Realschulen, Gesamtschulen bis zur Klasse 10, Berufsbildende Schulen bis zum mittleren Bildungsabschluss und Schulen für Lernbehinderte.

Zur Umsetzung der prämierten Projektideen werden 15.000 Euro Preisgelder anteilig an die Preisträger verliehen. Folgende Schulen wurden nominiert:

Berufsbildungszentrum Dr. Walter Bruch Schule
Gesamtschule Gersheim
Gesamtschule Nohfelden-Türkismühle
Gesamtschule Saarbrücken-Bellevue
Gesamtschule Saarbrücken-Rastbachtal
Erweiterte Realschule Am Vopeliuspark Sulzbach
Erweiterte Realschule Saarbrücken-Klarenthal


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden