Berlin

Schülerströme der vergangenen Jahre

In Berlin gehen regelmäßig rd. 19 % aller Schülerinnen und Schüler auf eine Oberschule außerhalb ihres Wohnbezirks. Die Durchschnittswerte der Bezirke variierten im Schuljahr 2010/11 zwischen 7 % und 31 %.

15.04.2011 Pressemeldung Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung

So gingen im letzten Schuljahr beispielsweise rund 26,5 % (2.630) der Tempelhof-Schöneberger Oberschülerinnen und -schüler auf eine Schule außerhalb ihres Bezirks. In Neukölln waren es 22,9 % (2.429), die Schulen in anderen Berliner Bezirken besuchten, so zum Beispiel gingen 10 Kinder aus Neukölln in eine Schule im Bezirk Spandau.

Bildungssenator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner: "Trotz Wohnortquote sind in den vergangenen Jahren nicht alle Schülerinnen und Schüler auch wohnortnah versorgt worden oder haben sich eine Schule in Wohnortnähe ausgesucht. Das neue Verfahren hat jetzt dafür gesorgt, dass 93 % der Kinder an eine ihrer drei genannten Wunschschulen untergebracht werden konnten. Für die noch ca. 0,6 % zu versorgenden Kinder werden sich die Bezirke bemühen, verträgliche Lösungen zu finden."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden