Oberschule

© www.pixabay.de
Schulwahl

Bildungsempfehlung: 48 Prozent Gymnasium und 51 Prozent Oberschule

Sachsen: Von rund 31.000 Grundschülern der 4. Klassen an öffentlichen Schulen haben 48 Prozent (14.800 Schüler) in diesem Jahr eine Bildungsempfehlung für das Gymnasium und 51 Prozent (15.800 Schüler) für die Oberschule erhalten. mehr

© www.pixabay.de
Schulübergang

Übergang von der Grundschule zur Oberschule: 92 % erhalten einen Platz an ihrer Wunschschule

21.038 (92,1 %) Schülerinnen und Schüler haben gemäß ihrer Erst-, Zweit- und Drittwunschangabe für eine weiterführende Schule (2015/16: 94,7 %) einen Schulplatz erhalten. mehr

© debbienews / www.pixabay.com
Bildungsempfehlung

Sachsen: 47 Prozent Gymnasium und 53 Prozent Oberschule

Von rund 28.000 Grundschülern der 4. Klassen an öffentlichen Schulen haben 47 Prozent (13.000 Schüler) in diesem Jahr eine Bildungsempfehlung für das Gymnasium und beinahe 53 Prozent (14.500 Schüler) für die Oberschule erhalten. mehr

Oberschultag

6 Jahre Oberschule: Schulentwicklung fortsetzen und finanziell absichern

(red/pm) Am 6. Bremer Oberschultag von GEW und GGG am 23. Juni 2015 diskutierten über 110 Pädagog_innen und Eltern über die bisherige Entwicklung der Oberschule und ihre weitere Perspektive. In diesem Sommer gibt es die ersten Abschlusszeugnisse für Oberschüler_innen an den 7 Starterschulen. Die Schulentwicklung ist dort aber keineswegs abgeschlossen. Die meisten Oberschulen in Bremen und Bremerhaven befinden sich weiter im Aufbau. An allen Oberschulen werden bisherige Konzepte ausgewertet und überarbeitet. mehr

24.06.2015 Pressemeldung GEW Bremen

Sachsen

Bildungsempfehlung: 47 Prozent Gymnasium und 53 Prozent Oberschule

Von rund 28.300 Grundschülern der 4. Klassen an öffentlichen Schulen haben knapp 47 Prozent (13.100 Schüler) in diesem Jahr eine Bildungsempfehlung für das Gymnasium und beinahe 53 Prozent (14.800 Schüler) für die Oberschule erhalten. mehr

Realschullehrer

Eindeutige Bevorzugung der Gesamtschulen

Der Verband Niedersächsischer Lehrkräfte - VNL/VDR sieht in der am gestrigen Dienstag vom rot-grünen Landeskabinett beschlossenen Schulgesetznovelle eine eindeutige Bevorzugung der Gesamtschulen. Gesamtschulen können sich noch immer ihre Schülerinnen und Schüler aussuchen, sofern noch weitere Schulformen im Sekundar-I-Bereich vor Ort existieren. mehr

11.02.2015 Pressemeldung Verband Reale Bildung

Schule nach der Wende

Dreigliedrig, zweigliedrig oder wie?

(red) Wie verlief eigentlich die Entwicklung der Schulstruktur in den neuen Bundesländern direkt nach der Wende? Welche Chancen hatte das dreigliedrige System westdeutscher Prägung und wie sieht es 25 Jahre später zum Beispiel in Sachsen, Brandenburg und Thüringen aus? Welche Schulpolitik planen die drei neuen Regierungskoalitionen? Ein Beitrag von Valentin Merkelbach. mehr

02.02.2015 Artikel

Senatorin Quante-Brandt:

Chancengerechtigkeit im Mittelpunkt der Bildungspolitik

Zur heute (Donnerstag, 11.12.2014) erschienenen Studie der Bertelsmann-Stiftung "Chancenspiegel" sagte Bildungssenatorin Prof. Dr. Eva Quante-Brandt, die Studie zeige auf, dass in Bremen besonders viele Schülerinnen und Schüler aus sozial schwierigen Lagen zu finden seien: "Diese Ausgangsbedingungen stellen eine große Herausforderung für unser Bildungssystem dar. Chancengerechtigkeit und Durchlässigkeit stehen daher im Mittelpunkt unserer Politik. mehr

Berlin

Nach der 4. Klasse auf die Oberschule

Für manche Eltern stellt sich aufgrund der Interessen und Begabungen Ihres Kindes die Frage eines Wechsels bereits nach der 4. Klasse auf ein grundständiges Gymnasium oder eine andere Schule, die 5. Klassen einrichtet. In Berlin bieten 39 öffentliche allgemein bildende Schulen spezielle Profilangebote an wie altsprachliche, mathematisch-naturwissenschaftliche, musik- und sportbetonte Klassen oder Schnelllernerklassen. mehr

Bremen

Tag der Beruflichen Bildung – "Was alles so geht …"

Am 18. und 20. November 2014 findet der "Tag der Beruflichen Bildung" an allen Oberschulen und Gymnasien in Bremen statt. mehr