selber lesen: Neue Reihe zur Leseförderung

Schon wenige Wochen nach Schulstart können die meisten Kinder die Buchstaben zu Worten zusammenfassen. Dann wollen sie endlich lesen und stolpern alsbald in die ersten Fallen: Buchstabenkombinationen wie "ie", "sch" oder "au", die sie als Einheit beim Lesen erkennen müssen, um das Wort sinnvoll werden zu lassen. Die Geschichten der "selber lesen"-Reihe berücksichtigen genau das und vermeiden diese "Stolpersteine": Sie sind lautgetreu geschrieben.

05.11.2009 Pressemeldung CES Verlag GmbH

Da Lesen am Anfang anstrengend ist, sind die Geschichten nur zwei Seiten lang. Dadurch fällt es den Anfängern leichter, den Sinn des kompletten Textes zu erfassen und zu behalten. Das Lese-Sinn-Verständnis wird durch eine kleine Aufgabe am Ende jeder Geschichte überprüft.

Alle Sätze sind nur einzeilig, das hilft, die Betonung am Satzende zu üben. Die Hefte können sowohl in der Leseförderung der Grundschulen als auch zu Hause eingesetzt werden.

"Es ist wichtig, bei Kindern die Lust am Lesen zu wecken. Mit den Heften der "selber lesen"-Reihe machen wir ihnen den Anfang etwas leichter und motivieren sie so zum Weiterlesen", betont die Autorin der Reihe, Birgit Sommer.

Die Hefte sind einzeln und im günstigeren 5er Pack erhältlich. Die Reihe wird Anfang nächsten Jahres weiter fortgesetzt werden.

Ansprechpartner

CES Verlag GmbH
Wieblinger Weg 19
69123 Heidelberg
Web: http://www.ces-verlag.de/

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden