Tausende Lehrer im Warnstreik

In Erfurt, Jena, Weimer, Gotha, Gera und Suhl traten heute mehr als 3500 Lehrer, Hochschullehrer und Wissenschaftler für zwei Stunden in den Warnstreik.

11.02.2009 Thüringen Pressemeldung GEW Thüringen

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, ver.di, der Beamtenbund Thüringen und der Thüringer Lehrerverband zeigten sich entschlossen, vor der dritten Verhandlungsrunde den Druck auf die Arbeitgeber zu erhöhen. Die Beschäftigten fordern 8 Prozent mehr Gehalt, mindestens jedoch 200 € sowie die zeitgleiche Übertragung des Tarifergebnisses auf die beamten.

Zur Streikdemo in Erfurt sagte Ilse Schaad, Leiterin des GEW-Arbeitsbereiches Angestellten- und Beamtenpolitik aus Frankfurt: "In der letzten Woche haben in Deutschland 45 000 GEW-Mitglieder zeitweise die Arbeit niedergelegt. Diese Zahl ist seit Bestehen der Bundesrepublik bisher nie erreicht worden".

Ansprechpartner

GEW Thüringen

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden