Anonyme Drohung

Unterricht soll morgen an Grafinger Gymnasium wieder normal stattfinden

Der Unterricht am Staatlichen Gymnasium Grafing im Landkreis Ebersberg wird morgen wieder wie im Stundenplan vorgesehen stattfinden. Diese Entscheidung fiel am heutigen Nachmittag nach Absprache zwischen der Schulleitung und dem Polizeipräsidium Oberbayern Nord.

19.12.2011 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Am heutigen Vormittag, 19. Dezember, waren über 1.200 Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte des Gymnasiums wegen einer anonymen Drohung aus den Schulgebäuden evakuiert worden. Die Polizei hatte daraufhin das Gebäude auf gefährliche Stoffe hin durchsucht, aber keine solchen gefunden.

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle mahnte: "Eine solche Androhung ist kein Kavaliersdelikt. Es ist ein schwerwiegender Angriff auf die Seele der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkräfte." Die Polizei, die den Vorfall eingehend untersucht, wies darauf hin, dass solche eine Drohung mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren geahndet wird.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden