Wettbewerb um das Europäische Sprachensiegel 2009 ausgeschrieben

"Mehrsprachigkeit: Trumpfkarte Europas - Kreativität und Innovation beim Fremdsprachenlernen und -lehren" lautet das Thema des diesjährigen Wettbewerbs um das Europäische Sprachensiegel, zu dem bis 15. Juni 2009 Beiträge eingereicht werden können. Zur Teilnahme aufgerufen sind insbesondere vorschulische Einrichtungen, Schulen aller Schularten und Schulstufen, einschließlich der Schulformen der Berufsschulen, sowie Einrichtungen der Aus- und Fortbildung von Lehrkräften (erste und zweite Phase).

27.01.2009 Pressemeldung Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder

Der Wettbewerb um das Europäische Sprachensiegel findet seit 1997 auf Initiative der EU-Kommission statt. Er zielt darauf ab, Projekte zu prämieren, die auf nachahmenswerte und innovative Weise Menschen an das Fremdsprachenlernen heranführen, Fremdsprachenkenntnisse auf unterschiedlichem Niveau vermitteln bzw. sich für eine Verbesserung des Fremdsprachenunterrichts auf herausragende Weise engagieren. Darüber hinaus sollen sie die Motivation zum Sprachenlernen erhöhen, übertragbar sein und zur Nachahmung anregen. In Deutschland wird das Europäische Sprachensiegel wechselweise von Bund und Ländern vergeben. 2009 ist der Pädagogische Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz als Nationale Agentur für EU-Programme im Schulbereich für die Durchführung des Wettbewerbs zuständig.

Von einer Expertenjury mit Vertretern aus Bund und Ländern werden maximal 15 Preisträger ausgewählt. Die Europäischen Sprachensiegel werden im Rahmen einer Fachtagung am 23. und 24. September 2009 verliehen. An der Tagung nehmen auch die Preisträger des Europäischen Sprachensiegels in der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens teil.

Die prämierten Projekte erhalten das vom EU-Kommissar für Mehrsprachigkeit Leonard Orban unterzeichnete Zertifikat "Europäisches Sprachensiegel 2009" und ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro.

Der Bewerbungsbogen steht auf der Website des PAD unter www.kmk-pad.org/ess bereit.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden