Wissen ist das beste Rezept:

Der menschliche Körper ist ein Wunderwerk. Das merken schon Kinder, wenn sie sehen, wie rasant das eigene Wachstum verläuft. Eine neue Familien-Software vermittelt alles Wissenswerte über den eigenen Körper, Gesundheit und Medizin. Cornelsen hat das Bestseller-Buch Der kleine Medicus von Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer als interaktives Computerspiel für Kinder ab neun Jahre umgesetzt.

12.10.2006 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Mama, warum erkältet man sich im Winter häufiger? Wie funktioniert das mit dem Röntgen? Warum muss ich die Zähne putzen? – Fra-gen über Fragen, die Dietrich Grönemeyer höchst persönlich beantwortet: Auf der CD-ROM tritt er in zahlreichen Videos in Erscheinung und stellt selbst schwierige Sachverhalte verständlich und mit einer motivierenden Prise Witz dar. Auch komplexere Themen wie Diabetes, Akupunktur oder Kernspintomo-graphie werden so kindgerecht und abwechslungsreich erklärt.

Mit der Cornelsen-Software Der kleine Medicus haben Kinder die Möglichkeit, alleine oder im Spiel gegen andere zu Experten für den eigenen Körper zu werden. Die CD-ROM umfasst ein Wissensquiz mit 500 Fragen rund um den Körper und Medizin, verschiedene Simulationen und eine interaktive Wissens-Ebene. Hier warten zahlreiche Filme und Bilder zu den Kernthemen Krankhei-en und Allgemeines, Großmutters Rezepte, Behandlungsmethoden, Anatomie, Technik, Wissenswertes sowie Reise durch den Körper. Wer ein guter Medicus werden will, sollte innerhalb des Quiz eine Reihe von Diplomfragen richtig beantworten. Am Ende winkt ein Medicus-Diplom zum Ausdrucken. Die CD-ROM wurde mit der GIGA-Maus der Zeitschrift "Eltern family" ausgezeichnet und ist für den Deutschen Kindersoftwarepreis TOMMI nominiert. Das Multimedia-Spiel kostet im Fachhandel 24,95 Euro.

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden