XIII. Biologie-Chemie-Olympiade des Landes Sachsen-Anhalt

Am 31. März 2009 ist die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Gastgeber für die Endrunde der XIII. Biologie-Chemie-Olympiade des Landes Sachsen-Anhalt.

25.03.2009 Pressemeldung Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt

Insgesamt werden 26 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 9 und 10 aus verschiedenen Gymnasien des Landes um den Titel "Landessieger" wetteifern. Die Jugendlichen müssen theoretische und praktische Aufgaben bewältigen. Dazu gehört eine Klausur und ein Praktikum von jeweils 90 Minuten.

Der traditionelle Landeswettbewerb des Kultusministeriums ging aus einer Initiative des Fachbereiches Biologie/Chemie des Georg-Cantor-Gymnasiums Halle hervor. Er ist seit acht Jahren besonders mit der Partnerschaft und dem Sponsoring bedeutender Wirtschaftsunternehmen (u. a. DOW Olefinverbund GmbH Schkopau, TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland GmbH Spergau, Infraleuna GmbH Leuna) und wissenschaftlicher Einrichtungen Sachsen-Anhalts (z. B. Biotech-Gründerzentrum Gatersleben GmbH) verknüpft.

Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen
am 31. März 2009,
im Biologicum der MLU in Halle, Weinbergweg 10

den Schülerinnen und Schülern von

10.00 bis 13.00 Uhr

beim Klausurschreiben und beim praktischen Arbeiten im Labor über die Schulter zu schauen und um

15.20 Uhr

an der Auswertung und Siegerehrung der Biologie-Chemie-Olympiade teilzunehmen.

Anlage: Ablaufplan (PDF)


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden