Börsenverein des Deutschen Buchhandels RSS-Feed

Der Verband und seine Aufgaben

Bücher befördern Ideen. Sie sind unverzichtbar für die Entwicklung unserer Gesellschaft und deren Ideale. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels unterstützt diese Entwicklung durch sein Engagement für den deutschen Buchmarkt und für die freie Verbreitung des geschriebenen Wortes. Mit der wirtschaftspolitischen Arbeit für das Buch ist untrennbar ein kultureller Auftrag verbunden.

Der Börsenverein veranstaltetet die Frankfurter Buchmesse und verleiht jährlich den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, einen der bedeutendsten Kulturpreise der Bundesrepublik.

Seinen Mitgliedern aus dem verbreitenden Buchhandel, Zwischenbuchhandel und den Verlagen bietet der Verband über attraktive Produkte und Services einen klaren Nutzen und Mehrwert. Für sie leistet der Börsenverein effektive und effiziente Lobbyarbeit zur Schaffung optimaler wirtschafts- und kulturpolitischer Rahmenbedingungen.

Der Börsenverein versteht sich als Sprachrohr der Branche und steht Öffentlichkeit und Politik beratend zur Seite. Der Verband engagiert sich für das Kulturgut Buch und das Lesen, für die Meinungsfreiheit und die kulturelle Vielfalt der Gesellschaft.

www.boersenverein.de

Meldungen

© Das blaue Sofa / Club Bertelsmann
Friedenspreis

Navid Kermani erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2015

Der Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels hat den deutschen Orientalisten, Schriftsteller und Essayisten Navid Kermani zum diesjährigen Träger des Friedenspreises gewählt. mehr

18.06.2015 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Börsenverein:

Schwarzer Tag für Forschung und Lehre an deutschen Hochschulen

Mit scharfer Kritik hat der Börsenverein des Deutschen Buchhandels auf eine gestern ergangene Entscheidung des Bundesgerichtshofs reagiert. Das Gericht hat es Bibliotheken erlaubt, ihren Bestand uneingeschränkt zu digitalisieren, damit sich ihre Nutzer die Bücher auf USB-Sticks kopieren oder ausdrucken können. Auf bestehende Lizensierungsangebote soll es ebenso wenig ankommen, wie auf die daraus entstehenden Schäden der Wissenschaftsverlage. mehr

17.04.2015 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Urteil

Deutsche Gerichte einig: E-Books dürfen nicht weiterverkauft werden

Wer digitale Bücher aus dem Internet herunterlädt, darf sie nicht weiterverkaufen. Diese Auffassung kristallisiert sich in der deutschen Rechtsprechung übereinstimmend heraus. Mit einer Entscheidung des Hanseatischen Oberlandesgerichts (OLG) vom 24. März 2015 wurde zum dritten Mal eine Klage der Verbraucherzentrale Bundesverband rechtskräftig abgewiesen. mehr

14.04.2015 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Deutscher Buchpreis 2015:

Verlage reichen 167 Titel ein

Die Leseliste für die Jury steht: Deutschsprachige Verlage haben insgesamt 167 Romane für den Deutschen Buchpreis 2015 eingereicht. Die Zahl der teilnehmenden Verlage ist mit 110 so hoch wie noch nie. 80 Verlage kommen aus Deutschland, 15 aus Österreich und 15 aus der Schweiz. Ihre Titel sind nun in der Auswahl für den "besten deutschsprachigen Roman des Jahres" 2015. mehr

14.04.2015 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Branchennachwuchs

Wieder mehr Auszubildende im Buchhandel

Positives Zeichen vom Branchennachwuchs: Im vergangenen Jahr haben wieder mehr junge Menschen eine Ausbildung als Buchhändlerin oder Buchhändler begonnen. mehr

23.01.2015 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Shortlist

Deutscher Buchpreis 2014: Die sechs Finalisten

"Wenn Sprache denjenigen gegeben wird, die am Rande unserer und anderer Gesellschaften stehen oder womöglich schon aus ihnen herausgefallen sind, dann wird Literatur zum Weg in eine Freiheit – eine emotionale, eine gedankliche und manchmal sogar in eine ganz konkrete. Die sechs Autorinnen und Autoren der Shortlist 2014 führen uns mit sprachlicher Brillanz ihre Figuren in all ihrer Würde vor Augen, sie erweitern dabei unseren Blick auf das Leben und unsere Gegenwart und justieren ihn neu", sagt die freie Kritikerin Wiebke Porombka, Sprecherin der Jury für den Deutschen Buchpreis 2014. mehr

10.09.2014 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Deutscher Buchpreis 2014:

Jury nominiert 20 Romane

Die nominierten Titel für den Deutschen Buchpreis 2014 stehen fest: Die Jury hat 20 Romane für die Longlist ausgewählt. mehr

13.08.2014 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Deutscher Buchpreis 2014: Lesebuch zur Longlist

Morgen werden die 20 Favoriten für den Deutschen Buchpreis 2014 bekannt gegeben. Zur Nominierung der Longlist-Titel gibt es das "Lesebuch zur Longlist Deutscher Buchpreis 2014". Darin werden Leseproben und Hintergrundinformationen zu den auf der Longlist nominierten Romanen veröffentlicht. Es ist ab kommender Woche in vielen Buchhandlungen kostenlos erhältlich. Herausgeber ist die MVB Marketing- und Verlagsservice des Deutschen Buchhandels GmbH, eine Wirtschaftstochter des Börsenvereins. mehr

12.08.2014 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Schulbuchausschreibungen

Schulbuchausschreibungen: Kein Preiswettbewerb durch die Hintertür

Das Landgericht München hat am Dienstag in einem Beschluss die Rahmenbedingungen für Schulbuchausschreibungen weiter geklärt. Das Gericht hat dem Landkreis München auf Antrag des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels untersagt, einen Auftrag zur Lieferung von preisgebundenen Schulbüchern an eine Buchhandlung zu vergeben, zu deren Angebot es gehörte, mit den bestellten Büchern eine neue Schülerbücherei vergütungsfrei einzusortieren. mehr

24.07.2014 Pressemeldung Schule

E-Books

Börsenverein reicht Beschwerde beim Bundeskartellamt gegen Amazon ein

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat gegen Amazon Beschwerde beim Bundeskartellamt eingereicht. Seit Anfang Mai verzögert der Online-Händler die Auslieferung von gedruckten Büchern der Verlagsgruppe Bonnier, um höhere Rabatte beim Einkauf von E-Books zu erzwingen. Durch diese Verhandlungstaktik missbraucht Amazon nach Auffassung des Börsenvereins seine Marktmacht auf dem deutschen Nachfragemarkt für E-Books, also als Einkäufer elektronischer Bücher. mehr

24.06.2014 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft