Anhörung

Chancen und Risiken neuer Bildungswege

Um neue Bildungswege wird es in einer öffentlichen Anhörung der Enquete-Kommission "Berufliche Bildung in der digitalen Ar­beitswelt" am 13. Januar gehen. Unter dem Titel "Neue We­ge in neue Berufe? - Chancen und Risiken neuer Bil­dungs­we­ge" widmen sich die Kom­mis­si­ons­mitglieder atypischen, kreativen Bildungswegen in neue Berufe, vor allem im IT-Bereich.

03.01.2020 Bundesweit Pressemeldung Deutscher Bundestag
  • © www.pixabay.de

In der Anhörung will die Kommission klären, welche selbstständigen Zertifizierungssysteme im Rahmen internationaler Entwicklungen bereits bestehen, wie sich diese entwickeln und welche Ziele private Dienstleister mit ihren Angeboten mittelfristig verfolgen. Dabei soll es auch darum gehen, wie diese Entwicklungen zu bewerten sind und wie selbstständige Zertifizierungen durch Politik, Verbände und Sozialpartner in das Berufsbildungssystem eingeordnet, dokumentiert und auch validiert werden könnten.

Als Sachverständige sind Carsten Johnson (Cisco Networking Academy), Andreas Oehme (Westdeutscher Handwerkskammertag und Projekt ValiKom), sowie Eckart Severing (Institut für Pädagogik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg) geladen.

Die Sitzung unter Leitung von Stefan Kaufmann (CDU) beginnt um 13 Uhr im Sitzungssaal E200 des Paul-Löbe-Hauses. Zuhörer werden gebeten, sich im Sekretariat des Ausschusses mit vollständigem Namen und Geburtsdatum per E-Mail (enquete.bb( at )bundestag.de) anzumelden. Um 14 Uhr wird die Sitzung außerdem im Parlamentsfernsehen, unter www.bundestag.de sowie auf mobilen Endgeräten übertragen.

Ansprechpartner

Deutscher Bundestag

Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden