Digitale Bildung

© Florian Schuh
didacta-Themendienst

Schnelles Internet: „Im nächsten Jahr könnten alle Schulen angeschlossen sein“

Wo deutsche Schulen beim Anschluss an das schnelle Internet stehen und wie Lehrkräfte bei der digitalen Transformation unterstützt werden können, erklärt Tim Brauckmüller im Interview. Er ist Experte für Digitalisierung und Breitbandausbau, Geschäftsführer der atene KOM GmbH und Mitglied im Gesamtvorstand der Initiative D21 e.V.. mehr

07.05.2021 Artikel Thorsten Timmerarens

© Monkey Business - stock.adobe.com
Medien

KIM-Studie: Hohe Stabilität im Mediennutzungsverhalten der Kinder

Das Thema Digitalisierung, Mediennutzung und Medienkonsum von Kindern ist 2020 durch die Pandemie noch stärker in den Vordergrund gerückt. Zum Zeitpunkt der Befragung im frühen Herbst 2020 waren die Kinder zum größten Teil wieder im Präsenzunterricht, drei Viertel der Schüler hatten aber bereits Erfahrungen mit Homeschooling gemacht. mehr

© Westermann Gruppe

Westermann auf der Didacta: Virtuelle Ausstellung mit persönlicher Beratung

Die Westermann Gruppe lädt anlässlich der Didacta Digital vom 10. - 12. Mai zum Besuch ihrer virtuellen Ausstellung #WestermannLogin ein. Besucherinnen und Besucher können sich persönlich beraten lassen und sich über Produkte informieren. mehr

07.05.2021 Pressemeldung Westermann Gruppe

© dbb Marco Urban
didacta-Themendienst

Corona-Schulpolitik: „Mir hat der harte Lockdown gefehlt“

Über verfehlte und wankelmütige Corona-Schulpolitik, Probleme der Digitalisierung des Unterrichts und die Alltagsschwierigkeiten deutscher Lehrkräfte spricht Jürgen Böhm im Interview. In den vielen Herausforderungen sieht er jedoch auch zahlreiche Chancen für das deutsche Bildungssystem. mehr

06.05.2021 Artikel Martin Stengel

© www.pixabay.de
Förderung

Schulen bekommen mehr Geld für IT-Wartung

Hamburg: WLAN, Schüler-Laptops, Dienst-Tablets und modernste Präsentationstechnik in fast jedem Klassenraum: Die Digitalisierung an Hamburgs Schulen nimmt Fahrt auf. Damit der digitale Unterricht reibungsfrei laufen kann, benötigen sie nicht nur eine leistungsfähige IT-Infrastruktur, sondern die Hardware muss auch regelmäßig gewartet werden. mehr

© Digital Print Group GmbH

Digitaler Unterricht: 7 Tipps für den neuen Familienalltag

Der erste Lockdown im Frühjahr 2020 katapultierte viele Schulen auf einen neuen Unterrichtsstandard. Während bis vor rund einem Jahr das Wissen meistens von Angesicht zu Angesicht vermittelt wurde, passiert dies jetzt vermehrt online. mehr

29.04.2021 Pressemeldung Digital Print Group GmbH

© MBJS/Axel Schön
didacta-Themendienst

Britta Ernst: „Der DigitalPakt darf keine Eintagsfliege sein“

Um auch in Zukunft gut ausgestattete Schulen zu haben, muss der DigitalPakt fortgeführt werden, sagt Britta Ernst. Im Interview spricht die Präsidentin der Kultusministerkonferenz auch darüber, dass ihr die Lerndefizite Sorge bereiten, die bei Schülerinnen und Schülern während der Pandemie entstandenen sind. mehr

29.04.2021 Artikel Martin Stengel

© Africa Studio - stock.adobe.com
Umfrage

Eltern fordern schnellere Digitalisierung der Schulen

Mehr Tempo wagen, Investitionen erhöhen und Kompetenzen stärken: Wenn es nach den Eltern schulpflichtiger Kinder geht, muss die Digitalisierung der Schulen beschleunigt werden. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von etwa 1.000 Eltern mit mindestens einem Kind im Alter von sechs bis 18 Jahren im eigenen Haushalt. mehr

29.04.2021 Pressemeldung Bitkom e. V.

Digitalisierung leicht gemacht

Mit unserem Digitalen Sucher DIGIPHOT WS – 5000 und unserem Visualisierer WV – 5000 bieten wir Ihnen 2 ideale Helfer für den Schulalltag. Beide Geräte arbeiten mit USB oder WI-FI, dank eingebautem Akku bis zu 4 Stunden ohne externe Stromversorgung.
mehr

28.04.2021 Pressemeldung DIGIPHOT e.K.

© bildungsklick TV
Vernetzung

Startschuss für Aufbau einer Nationalen Bildungsplattform

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat zum Beginn dieser Woche den ersten Schritt für den Aufbau einer Nationalen Bildungsplattform unternommen. Mit 150 Millionen Euro will das Ministerium die Entwicklung von bis zu vier Prototypen unterstützen. mehr