Fortbildungsinitiative gestartet: Zukünftige sozialpädagogische Fachkräfte erhalten mehr naturwissenschaftliche Kompetenzen

In Kooperation mit der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" startet das Ministerium für Schule und Berufsbildung eine Fortbildungsinitiative für Lehrkräfte von Fachschulen für Sozialpädagogik. Sie sollen speziell im Bereich Naturwissenschaften, Mathematik und Technik fortgebildet werden, um ihr Wissen dann an angehende sozialpädagogische Fachkräfte (Erzieherinnen und Erzieher sowie Sozialpädagogische Assistentinnen und Assistenten) weiterzugeben.

29.06.2015 Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Bildungsministerin Britta Ernst unterzeichnete heute eine entsprechende Vereinbarung an der Fachschule in Preetz. "Ich begrüße diese Initiative, weil sie nachhaltig die naturwissenschaftliche Bildung in den Kindertagesstätten verbessert. Wenn wir angehende Fachkräfte schon frühzeitig dafür sensibilisieren, können sie die Kinder authentisch für das Entdecken und Forschen begeistern", betonte die Ministerin. Schule mit ihren unterschiedlichen naturwissenschaftlichen Initiativen könne dann darauf aufbauen.

Michael Fritz, Vorsitzender im Vorstand der Stiftung "Haus der kleinen Forscher": "Das "Haus der kleinen Forscher" will gute frühe Bildung für alle Mädchen und Jungen. Naturwissenschaften und Forschen gehören dazu - genau wie Sprache, Bewegung oder Musik. Kita-Fachkräfte spielen eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, Kinder qualifiziert beim Forschen zu begleiten. Wir freuen uns daher sehr, dass wir in Schleswig-Holstein gemeinsam mit dem Bildungsministerium bereits in der Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern einen wichtigen Impuls für eine noch bessere frühe MINT-Bildung setzen können."

Die gemeinnützige Stiftung "Haus der kleinen Forscher" engagiert sich seit 2006 für eine bessere Bildung von Kindern im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Mit einem bundesweiten Fortbildungsprogramm unterstützt das "Haus der kleinen Forscher" pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei, den Entdeckergeist von Mädchen und Jungen zu fördern und sie qualifiziert beim Forschen zu begleiten. Partner der Stiftung mit Sitz in Berlin sind die Helmholtz-Gemeinschaft, die Siemens Stiftung, die Dietmar Hopp Stiftung, die Deutsche Telekom Stiftung und die Autostadt Wolfsburg. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Stiftung.

Die Partner in Schleswig-Holstein übernehmen unterschiedliche Aufgaben: So erhalten die angehenden Erzieherinnen und Erzieher in der neuen Stundentafel und im Lehrplan an den Fachschulen das Fach "Naturwissenschaft und Technik". Die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" verpflichtet sich im Gegenzug, im Laufe des Jahres 2015 ein bis zwei Lehrkräfte pro Schule fortzubilden. Unterstützt wird die Stiftung in Schleswig-Holstein von weiteren Netzwerkpartnern. Geplant ist, das Fortbildungsangebot auch für Lehrerinnen und Lehrer an Grundschulen zu öffnen.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden