Kultusminister Müller bei der Gesellenfreisprechung der Kreishandwerkerschaft Jena/Saale-Holzland-Kreis

Am morgigen Freitag wird Thüringens Kultusminister Müller bei der Gesellenfreisprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft Jena/Saale-Holzland-Kreis ein Grußwort sprechen. Insgesamt 63 erfolgreiche Absolventen des dualen Systems erhalten aus den Händen des Ministers ihren Gesellenbrief.

18.09.2008 Thüringen Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

Zeit: Freitag, 19. September 2008, 12 Uhr, Ort: Jena, Altes Rathaus, Am Markt 1.

Minister Müller sagte im Vorfeld: "Mit dem Gesellenbrief erhalten 63 junge Menschen die Eintrittskarte in die Welt des Berufes. Dieses Zertifikat ist das wichtigste Kapital für einen erfolgreichen Start in das berufliche Leben. Fortschritt, Wachstum und Wohlstand hängen von gebildeten und hervorragend qualifizierten Menschen ab. In die Köpfe investieren, dies hat Priorität.

Die Wissensgesellschaft von heute verlangt eine breite fundierte Bildung, ein solides Fundament der Allgemeinbildung als Humus für Spezialbildung. Von einem ist aber heute niemand frei – von der Aufgabe, lebenslang weiter zu lernen. Das ist in der globalen Arbeitswelt von heute unabdingbar. Es gibt kein Wissen auf Halde. Es gibt keinen Abschluss des Lernens mehr. Das Lernen des Lernens, die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen – das sind zentrale Schlüsselqualifikationen. Bereits heute arbeiten 40 Prozent der Fachkräfte nicht mehr in ihrem ursprünglichen Beruf. Flexibilität, Mobilität, Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung werden immer wichtiger.

Bildung und Qualifizierung sind der Schlüssel für den eigenen Lebenserfolg und die Zukunft unseres Landes. Die Absolventen der Thüringer Schulen sind für die Zukunft gut gewappnet."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden