Neue Online-Datenbank erleichtert Lehrerinnen und Lehrern die Suche nach Fortbildungen

Schluss mit der zeitraubenden Suche: Dank der neuen Online-Datenbank für Lehrerfortbildung des Ministeriums für Schule und Weiterbildung müssen nordrhein-westfälische Lehrerinnen und Lehrer nicht mehr stundenlang in den verschiedenen Katalogen und Internetseiten einzelner Anbieter nachschauen, um passende Fortbildungsangebote in ihrer Umgebung zu finden. Sämtliche schulspezifische Fortbildungen verschiedener Träger sind jetzt auf einer zentralen Internetseite gebündelt und können über die Suchfunktion leicht gefunden werden.

26.03.2008 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Die Datenbank, die von der Medienberatung NRW betreut wird, kann sowohl nach Stichworten oder Themenfeldern als auch nach Institutionen und bestimmten Orten abgefragt werden. Innerhalb von wenigen Sekunden erhalten Lehrerinnen und Lehrer eine aktuelle Ergebnisliste mit passenden Fortbildungsangeboten aller registrierten staatlichen, kirchlichen, kommunalen, freien und kommerziellen Anbieter der Umgebung.

Schulministerin Barbara Sommer sieht die neue Fortbildungsdatenbank als einen weiteren Schritt zur Unterstützung der Schulen: "Bei der Umsetzung der notwendigen Reformen haben die Schulen einen großen Fortbildungsbedarf. Wir unterstützen sie durch den Einsatz von insgesamt 54 ortsnahen Kompetenzteams für Lehrerfortbildung, das heißt in jedem Kreis und jeder kreisfreien Stadt arbeiten jetzt 20 bis 40 Lehrkräfte mit einem bestimmten Stundenumfang in diesem Bereich. Zusätzlich geben wir den Schulen auch in diesem Jahr Fortbildungsbudgets im Umfang von mehr als acht Millionen Euro. Die neue Online-Suchmaschine hilft den Schulen jetzt dabei, ohne großen Aufwand passgenaue und ortsnahe Fortbildungsangebote zu finden und einzukaufen."

Hier finden Sie die Fortbildungs-Suchmaschine im Internet: www.kompetenzteams.schulministerium.nrw.de/Fortbildungsdatenbank.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden