Thema des Hermann-Schidt-Preises 2006: Innovative Wege in die betriebliche Berufsausbildung

Rund zwei Drittel aller Schulabgänger und Schulabgängerinnen streben eine betriebliche Berufsausbildung an. Zu viele finden an dieser "ersten Schwelle" aber keinen Ausbildungsbetrieb - der Weg von der Schule in die Berufsausbildung ist schwieriger und länger geworden. Ein erheblicher Teil durchläuft daher zwischen Schulabschluss und Beginn der Berufsausbildung Orientierungs-, Such- und Förderphasen. Zugleich finden viele Betriebe keine oder keine geeigneten Bewerber oder Bewerberinnen für ihre Ausbildungsplätze. Oder sie bilden erst gar nicht aus, weil ihnen die Vorteile der Qualifizierung des eigenen Nachwuchses nicht bewusst sind oder weil sie sich ohne externe Unterstützung die Ausbildung von Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf nicht zutrauen.

05.07.2006 Pressemeldung Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Mit dem Thema des zum 10. Mal ausgetragenen Wettbewerbs um den Hermann-Schmidt-Preis 2006

INNOVATIVE WEGE IN DIE BERUFSAUSBILDUNG

zeichnet der Verein "Innovative Berufsbildung" Projekte und Initiativen aus, die im Sinne eines koordinierten "regionalen Übergangsmanagements" beispielhaft und erfolgreich durch die Kooperation aller verantwortlichen Akteure innovative und "kurze" Wege von der Schule in eine betriebliche Berufsausbildung entwickelt und umgesetzt haben. Die Projekte und Initiativen sollten bereits länger bestehen und den Erfolg ihrer Arbeit belegen können.

Von besonderem Interesse sind Projekte und Initiativen, die

  • Mit der frühen beruflichen Orientierung und Förderung in der allgemeinen Schule beginnen!

Ausgezeichnet werden Initiativen, die insbesondere durch Kooperation von allgemein bildenden Schulen mit Betrieben, beruflichen Schulen und Berufsbildungsdienstleistern

  • nachweislich dazu beitragen, dass mehr Schüler und Schülerinnen unmittelbar nach dem Schulabschluss eine betriebliche Berufsausbildung beginnen können,
  • früh und erfolgreich die Ausbildungsmotivation und die Ausbildungschancen von Schülern und Schülerinnen mit besonderem Förderbedarf (z. B. lernschwache, schulmüde, verhaltensauffällige sowie Jugendliche mit Migrations- hintergrund)durch besondere schulische, außerschulische und betriebliche Lernangebote deutlich erhöhen.

Die Ausbildungs- und Erfolgschancen von Jugendlichen mit besonderem Förderungsbedarf durch betriebliche Berufsausbildungs-Vorbereitung und betriebliche Berufsausbildung erhöhen!


Ausgezeichnet werden Initiativen und innovative Förderkonzepte, die durch Kooperation von Betrieben, beruflichen Schulen, Berufsbildungsdienstleistern, Kammern und Arbeitsagenturen mit qualitativ neuen und wirksamen regionalen Angeboten für betriebliche Berufsausbildungsvorbereitung und betriebliche Berufsausbildung von Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf die Ausbildungschancen und den Ausbildungserfolg dieser Zielgruppe nachweislich verbessert haben.

Mit der von einer Fachjury vergebenen Auszeichnung sind drei Preise verbunden:

  1. PREIS: 2.000 EURO
  2. PREIS: 1.000 EURO
  3. PREIS: 500 EURO

Über diese Preise hinaus werden zusätzliche Sonderpreise vergeben.

Die Preisverleihung findet auf der Fachtagung "Perspektiven Ausbildung in Deutschland" des W. Bertelsmann Verlages (wbv) am 20. September 2006 in Bielefeld statt.

Von den Bewerbern und Bewerberinnen wird eine nach Art und Umfang frei zu gestaltende ausführliche Darstellung erwartet.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Juli 2006.

Bewerbungsunterlagen können angefordert werden bei:

Geschäftsstelle
Innovative Berufsbildung e. V.
c/o Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Kerstin Schneider
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
Tel.: 0228 / 107-2823
Fax: 0228 / 107-2981
E-Mail:
Internet: www.bibb.de/de/25728.htm

Ziel des 1996 gegründeten gemeinnützigen Vereins "Innovative Berufsbildung e. V." mit Sitz in Bonn ist es, innovative Entwicklungen in der Berufsbildungspraxis zu initiieren,zu fördern und öffentlich bekannt zu machen. Mit dem jährlich vom Verein verliehenen "Hermann-Schmidt-Preis" werden herausragende Leistungen in ausgewählten Bereichen der beruflichen Bildung ausgezeichnet.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden