Weiterbildungstag

Weiterbildung für 15 Euro

Die Bildungsgewerkschaft GEW setzt sich am Deutschen Weiterbildungstag (24.09.) für eine bessere Bezahlung der Beschäftigten in der Weiterbildung ein. "Lehrkräfte an den Volkshochschulen erhalten pro Unterrichtseinheit größtenteils Honorare zwischen 15 und 22 Euro. Davon müssen sie sowohl Arbeitgeber- als auch Arbeitnehmeranteile ihrer Sozialbeiträge entrichten, Vor- und Nachbereitung bestreiten, Feier-, Urlaubs- und Krankheitstage überbrücken. Wir erwarten, dass die Landesregierung die Zuschüsse für die Volkshochschulen erhöht", sagte am Freitag (24.09.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Die GEW setzt sich für ein Mindesthonorar von 30 Euro pro Unterrichtsstunde ein.

24.09.2010 Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

Die Landeszuschüsse für die Volkshochschulen wurden in Baden-Württemberg in mehreren Schritten auf 6 Prozent gekürzt. Die Kürzungen treffen nicht nur die Kursteilnehmer, sondern vor allem die Lehrkräfte, die zu 90 Prozent auf Honorarbasis arbeiten. Die Bundesregierung will noch 2010 die Ausgaben für öffentlich geförderte Weiterbildung im Rahmen aktiver Arbeitsmarktpolitik um 1,3 Milliarden Euro kürzen.

Gespart wird auch bei den Integrationskursen. Für die bundesweit von rund 18.000 hochqualifizierten Weiterbildnern angebotenen Seminare wird meist ein Honorar von 15 Euro gezahlt. Vor 15 Jahren lag der empfohlene Honorarsatz bei 23,50 Euro. Im Weiterbildungsbereich arbeiten bundesweit rund 600.000 Honorarkräfte, von denen sich etwa 150.000 allein über diese Tätigkeit finanzieren müssen.

"Alle Kürzungen der vergangenen Jahre wurden an die Honorarlehrkräfte weitergereicht. Diese gelten als Freiberufler, sind aber im hohen Maße von den Trägern abhängig und werden von der Rentenversicherung wie Arbeitnehmer behandelt, aber ohne Arbeitnehmerrechte", sagte Moritz.

Ansprechpartner

GEW Baden-Württemberg

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden