Bayern

Bernd Sibler als Kultusstaatssekretär vorgestellt - Kultusminister Dr. Spaenle begrüßt erfahrenen Bildungspolitiker in dieser Aufgabe

Heute hat Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer den Landtagsabgeordneten Bernd Sibler (Jg. 1971) als künftigen Bayerischen Kultusstaatssekretär vorgestellt.

03.11.2011 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle begrüßte die Entscheidung des Ministerpräsidenten. Ludwig Spaenle betonte: "Bernd Sibler hat sich bereits als Vorsitzender des Hochschulausschusses und als ehemaliger Staatssekretär um die Bildung junger Menschen verdient gemacht, nicht zuletzt bei der Weiterentwicklung des achtjährigen Gymnasiums."

Zugleich dankte er dem bisherigen Staatssekretär Thomas Kreuzer: "Wir haben gemeinsam die Schullandschaft weiterentwickelt. Viel Kraft haben wir auf den Ausbau der Ganztagsangebote und der individuellen Förderung verwendet." Diese Anliegen wird Minister Spaenle weiter verfolgen. Ebenso wird er die standortbezogene Schulentwicklung vorantreiben. Der in Straubing gebürtige Bernd Sibler ist katholisch. Er hat sich in der katholischen Jugendarbeit, dem Kreisjugendring wie auch in der Jungen Union engagiert.

Bernd Sibler hat Lehramt Gymnasium mit den Fächern Deutsch und Geschichte studiert. Nach dem Referendariat arbeitete er am Robert-Koch-Gymnasium Deggendorf als Lehramtsassessor. Seit 1996 gehört er dem Stadtrat von Plattling und dem Kreistag des Landkreises Deggendorf an. 1998 wurde Bernd Sibler in den Bayerischen Landtag gewählt. Er gehörte im Landtag dem Haushaltsausschuss an. Von Oktober 2007 bis Oktober 2008 war er Staatssekretär im Staatsministerium für Unterricht und Kultus. Seither leitete er den Hochschulausschuss des Bayerischen Landtags.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden