Das Bildungswesen in der Bundesrepublik Deutschland

Das Sekretariat der Kultusministerkonferenz erstellt im Rahmen des "Informationsnetzes zum Bildungswesen in Europa" (EURYDICE) in Abstimmung mit dem Bund und den Ländern jährlich ein Nationales Dossier für den Informationsaustausch in Europa in deutscher und englischer Sprache.

19.05.2008 Pressemeldung Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder

Die Nationale Informationsstelle der Länder für das EURYDICE-Informationsnetz, die im Sekretariat der Kultusministerkonferenz angesiedelt ist, hat ein aktualisiertes Dossier vorgelegt. Es vermittelt einen Überblick, der vom Elementarbereich bis zur Weiterbildung reicht und bietet darüber hinaus Hintergrundinformationen zu den politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Im Anhang wird die Darstellung durch Verzeichnisse von einschlägigen Rechtsvorschriften des Bundes und der Länder, Institutionen und weiterführender Literatur sowie durch ein Glossar zur verwendeten Fachterminologie ergänzt.

Im Sinne der Zielsetzung dieser Schrift für den europäischen Informationsaustausch stehen in der Beschreibung zunächst die Gemeinsamkeiten in den Bildungssystemen der 16 Länder im Vordergrund. Damit sich der Leser ein Bild von der Vielfalt des Bildungsangebotes in Deutschland machen kann, werden jedoch auch landesspezifische Besonderheiten in die Darstellung einbezogen. Kurze geschichtliche Einleitungen zu den einzelnen Kapiteln ermöglichen es, aktuelle Entwicklungen in den historischen Kontext einzuordnen.

Auch in die neue Ausgabe sind vor allem die vielfältigen Bestrebungen zur Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung eingegangen. Besondere Bedeutung kommt in diesem Zusammenhang der Gesamtstrategie der Kultusministerkonferenz zum Bildungsmonitoring zu, die vier miteinander verbundene Bereiche umfasst: die Teilnahme an internationalen Schulleistungsuntersuchungen, die zentrale Überprüfung der nationalen Bildungsstandards im Ländervergleich, landesweite und länderübergreifende Vergleichsarbeiten zur Überprüfung der Leistungsfähigkeit der Schulen sowie die gemeinsame Bildungsberichterstattung von Bund und Ländern. Im Hochschulbereich dienen vor allem der Ausbau der gestuften Studienstruktur und die Weiterentwicklung von Akkreditierung und Evaluation der Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung. Darüber hinaus stellt das Informationsdossier die Auswirkungen der Neuverteilung von Kompetenzen im Bildungsbereich zwischen Bund und Ländern in Folge der Föderalismusreform dar.

Das Informationsdossier ist im Internet sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache zugänglich (www.kmk.org/doku/bildungswesen.htm) und kann auch in begrenzter Zahl als Broschüre beim Dokumentations- und Bildungsinformationsdienst der Kultusministerkonferenz unter der E-Mail-Adresse angefordert werden.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden