didacta 2014 – DBU präsentiert aktuelle Förderprojekte der Umweltbildung und Umweltkommunikation

Bei der didacta 2014 (25. bis 29. März, Stuttgart) präsentiert die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) an ihrem Gemeinschaftsstand (Halle H4, Stand 4C68) vier Projektpartner mit ihren Vorhaben, die auf ganz unterschiedliche Weise Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zu den Themen Umweltschutz, Energie und Klima ansprechen:

19.03.2014 Pressemeldung Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

• Naturerbe Zentrum RÜGEN: (Umweltbildungs-)Klassenfahrten, NaturLabor, Erlebnisausstellung und Baumwipfelpfad
Das DBU-geförderte Naturerbe Zentrum RÜGEN macht die Natur und Landschaft der DBU-Naturerbe-Fläche Prora erlebbar. Besucher können hier Natur entdecken und verstehen: auf dem barrierefreien Baumwipfelpfad, auf geführten Wanderungen oder in den Erlebnisausstellungen. Für Schulklassen und Gruppen gibt es spezielle Angebote im NaturLabor und in NaturWerkstätten.

• Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), Potsdam: DBU-Förderprojekt "KlimafolgenOnline"(www.klimafolgenonline.com)
Auf Basis des öffentlich zugänglichen Online-Portals www.klimafolgenonline.com entwickelt das PIK Online-Lernmodule, mit denen Schüler und Lehrer die Entwicklung des Klimas und die Auswirkungen des Klimawandels anhand selbst gewählter Szenarien nachvollziehen können.

• Sächsische Bildungsgesellschaft für Umweltschutz und Chemieberufe Dresden (SBG): DBU-Förderprojekt "Ausbildung Energiewende"
Für Auszubildende naturwissenschaftlicher und umwelttechnischer Berufe wird ein modulares Lernprogramm entwickelt, erprobt und in die Ausbildungspraxis überführt. Es hält sie an, sich mit der Energiewende und mit Energieeffizienz auseinanderzusetzen – im beruflichen, aber auch im privaten Umfeld.

• VRD Stiftung für Erneuerbare Energien, Heidelberg: DBU-Förderprojekt "Sonne ist Leben – Kompetenzen zum Thema Erneuerbare Energie in der Grundschule interdisziplinär fördern"
Die VRD Stiftung für Erneuerbare Energien, Heidelberg, hat im Rahmen des DBU-Förderprojektes gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg ein Bildungs- und Schulungsprogramm für Lehrer und Schüler entwickelt. Die Kinder lernen dadurch, das eigene Verhalten und Konsummuster im Umgang mit Energie zu hinterfragen und ihr Handeln selbstbestimmt anzupassen.

Zudem wird am DBU-Stand am Mittwoch, 26. März, von 14 bis 15.30 Uhr eine DBU-Gesprächsrunde unter dem Titel "Nachhaltigkeit macht Schule?! Das Förderengagement der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) für schulische Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung" stattfinden. Es diskutieren

• Dr. Gisbert Döpke, Lehrer am Gymnasium "In der Wüste", Osnabrück;
• Michael Jäger, Geschäftsführer der LO Lehrer-Online GmbH, Wiesbaden;
• Oliver Thassler, Leiter des Umweltinformationszentrums des Naturerbe Zentrums RÜGEN;
• Dr. Kerstin Voß, Koordinatorin der GIS-Station (Geoinformationssysteme) am Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für digitale Geomedien an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.

Moderator ist Dr. Alexander Bittner, DBU-Referatsleiter "Umweltbildung".

Weitere Informationen zum DBU-Gemeinschaftsstand unter www.dbu.de/550artikel35235_135.html.

Wir würden uns freuen, Sie an unserem Messestand begrüßen zu dürfen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden