Duden

Duden auch im Netz die Instanz für deutsche Sprache

Am 2. Mai 2011 ging die überarbeitete und ausgebaute Website *[duden.de](http://www.duden.de)* mit dem neuen kostenlosen Contentangebot *Duden online* an den Start. Unter *[www.duden.de](http://www.duden.de)* sind seither umfangreiche Wörterbuchartikel von Duden im Netz verfügbar. Am häufigsten haben die Nutzer bisher rechtschreiblich schwierige Begriffe wie *des Weiteren, selbstständig, aufgrund, sodass* und *im Voraus* gesucht.

05.10.2011 Pressemeldung Duden

Nutzung verdoppelt

"Wir ziehen eine sehr positive Bilanz der ersten Monate", sagt Marion Winkenbach, verlegerische Geschäftsführerin des Dudenverlags. "Die Neugestaltung der Website hat dazu geführt, dass wir in Suchmaschinen deutlich besser gerankt und unsere Inhalte besser gefunden werden. Der Traffic hat sich seit dem Start von duden.de verdoppelt, was sich erfreulicherweise auch in einem deutlichen Wachstum unserer Onlineverkäufe niederschlägt."

Kontinuierliche Aktualisierung des Wortschatzes

Elektromobilität, Social Media, Bachelorand, grün-rot, Südsudan – diese und viele weitere Wörter wurden in den letzten fünf Monaten neu in Duden online aufgenommen. Etliche basieren auf Vorschlägen von Nutzern der Website. Marion Winkenbach: "Wir sind überwältigt von dem positiven Feedback, das uns zahlreiche Kunden persönlich zugeschickt oder im Internet geäußert haben. Es ist auch für die Arbeit der Dudenredaktion ausgesprochen hilfreich, die zahlreichen Wortvorschläge der Nutzer auszuwerten. Wir haben mit duden.de viele neue Kunden, darunter auch jüngere Zielgruppen, erreicht."

Viele neue Hörbeispiele, Bilder und Grammatiktabellen

Seit dem Start im Mai wird das Angebot auf duden.de kontinuierlich erweitert, sodass sich Duden auch im Netz zur ersten Instanz in Sachen deutsche Sprache entwickelt. In bewährter Dudenqualität werden nicht nur viele neue Wörter mit umfassenden Informationen zu Rechtschreibung, Bedeutung, Aussprache, Herkunft und Grammatik aufgenommen. Auch die Anzahl der Hörbeispiele ist stark gewachsen.
Hinzugekommen sind vor allem schwierig auszusprechende Fremdwörter wie Amuse-Bouche, Employability oder sphärolithisch.

Darüber hinaus hat sich die Zahl der Bilder um 30 % erhöht. Neu sind auch zahlreiche Grammatiktabellen, die es anfangs vor allem zu Substantiven gab. Jetzt werden auch Tabellen zu Adjektiven und Verben angezeigt.

Beispiele für neue Audios, Bilder und Tabellen finden Sie unter:
www.duden.de/rechtschreibung/Employability
www.duden.de/rechtschreibung/Figur
www.duden.de/rechtschreibung/werben

Diesen Pressetext finden Sie zum Herunterladen im Pressebereich der Duden-Website: www.duden.de/presse.

Ansprechpartner

Duden
Dudenstraße 6
68167 Mannheim
Web: http://www.duden.de

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden