Durchschnittlich 3 227 Euro brutto im Monat für vollzeitbeschäftigte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Baden-Württemberg

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes verdienten die vollzeittätigen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich in Baden-Württemberg im Jahr 2007 durchschnittlich 3 227 Euro brutto im Monat. Bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 38,7 Stunden betrug der durchschnittliche Bruttostundenverdienst umgerechnet 19,19 Euro. Das Verdienstniveau im Produzierenden Gewerbe lag dabei mit einem monatlichen Bruttoverdienst von 3 413 Euro und einem Bruttostundenverdienst von 20,48 Euro rund 15 Prozent höher als im Dienstleistungsbereich mit 2 992 Euro brutto im Monat bzw. 17,60 Euro brutto in der Stunde.

18.06.2008 Baden-Württemberg Pressemeldung Statistisches Landesamt Baden-Württemberg

Nach wie vor lassen sich deutliche Verdienstunterschiede zwischen den Geschlechtern ermitteln. Insgesamt lag der Bruttomonatsverdienst eines Mannes mit 3 486 Euro um mehr als 900 Euro höher als der durchschnittliche Bruttomonatsverdienst einer Frau mit 2 552 Euro. Neben anderen, die Verdiensthöhe bestimmenden Einflussfaktoren wie Branche, Tarifbindung, Alter oder Dauer der Betriebszugehörigkeit, liegt eine der Hauptursachen für den signifikanten Unterschied in der Höhe des Durchschnittsverdienstes darin, dass Männer bedeutend öfter in höher qualifizierten und leitenden Positionen anzutreffen sind als Frauen.

Zu den Spitzenverdienern unter den Wirtschaftszweigen des Produzierenden Gewerbes gehörten im Jahr 2007 die Beschäftigten im Fahrzeugbau mit einem Bruttomonatsverdienst von 4 112 Euro. Topverdiener unter den Dienstleistungsbranchen waren die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Bereich "Datenverarbeitung und Datenbanken" mit 4 360 Euro brutto monatlich. Dagegen zählte das Gastgewerbe mit 2 021 Euro zu den Branchen mit dem geringsten Verdienstniveau.

Insgesamt, d.h. über alle Wirtschaftszweige hinweg, lag der durchschnittliche Bruttostundenverdienst der teilzeitbeschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit 14,38 Euro fast 5 Euro niedriger als der Bruttostundenverdienst der vollzeittätigen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit 19,19 Euro. Auch hier liegt einer der Hauptgründe für den großen Verdienstunterschied in der Tatsache, dass Teilzeitbeschäftigte erheblich seltener in höher qualifizierten und verantwortlichen Positionen tätig sind als ihre vollzeittätigen Kolleginnen und Kollegen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden