eSTATISTIK.core entlastet Unternehmen

"Die Nutzung von eSTATISTIK.core bringt allen betroffenen Unternehmen, Behörden und Institutionen für ihre Statistikmeldungen eine starke Vereinfachung. Für die Unternehmen bedeutet das neue Online-Meldeverfahren eSTATISTIK.core eine erhebliche Entlastung und somit einen spürbaren Zeitgewinn." Zu dieser Schlussfolgerung kommt die vom Statistischen Bundesamt und der Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e.V. (AWV) im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie durchgeführte Studie "Datenübernahme aus dem betrieblichen Rechnungswesen für statistische Zwecke".

24.04.2006 Pressemeldung Statistisches Bundesamt (DESTATIS)

eSTATISTIK.core ist ein von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e.V. (AWV) und namhaften Softwareherstellern entwickeltes IT-Verfahren, das den Unternehmen die Möglichkeit bietet, Statistikdaten automatisiert aus ihrem Rechnungswesen zu gewinnen und per Internet an eine gemeinsame Dateneingangsstelle der Statistischen Ämter zu senden. Einzige Voraussetzung ist, dass die im Unternehmen eingesetzte Software bereits über ein Modul zur Gewinnung der statistischen Daten verfügt.

In der heute veröffentlichten Studie, die unter www.destatis.de/ecore/index.htm kostenfrei zur Verfügung steht, werden die Voraussetzungen für die Einführung von eSTATISTIK.core untersucht und ein Überblick über die bereits realisierten Einsatzfelder sowie das damit verbundene Entlastungspotenzial gegeben. Dabei werden sowohl die Anforderungen der amtlichen Statistik als auch die der Unternehmenssoftware berücksichtigt. Speziell für Softwarehersteller enthält die Studie wichtige Angaben beispielsweise zum Fragenkatalog und zum Kundenpotenzial.

Das neue Meldeverfahren eSTATISTIK.core leistet nicht nur einen wichtigen Beitrag zum Bürokratieabbau, sondern ist auch für die amtliche Statistik von großem Nutzen: Durch die automatisierte Datengewinnung wird die Datenqualität verbessert und die eingehenden Daten können ohne Zeitverzug sofort weiterverarbeitet werden.

Weitere Auskünfte geben:
Jörg Decker,
Telefon: (0611) 75-2442,
E-Mail:

Christian Bösnecker,
Telefon: (0611) 75-2040,
E-Mail:


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden