Ratgeber

Immer mehr und immer jünger: Kinder bei Facebook und Co.

Soziale Netzwerke im Internet stehen auch bei jüngeren Kindern hoch im Kurs. schülerVZ hat das Mindesteinstiegsalter seiner User von zwölf auf zehn Jahre gesenkt und bei Facebook wird die Altersangabe bei der Anmeldung nicht weiter verifiziert. Eltern und Pädagogen sind verunsichert, wie sie die Onlineaktivitäten ihrer Schützlinge verantwortungsvoll begleiten können. Der [Elternbereich des Portals Internet-ABC](http://www.internet-abc.de/eltern) bietet hierzu umfassende Informationen, Materialien und Hilfestellung.

15.12.2011 Pressemeldung Internet-ABC c/o Geschäftsstelle Landesanstalt für Medien NRW

Früh übt sich: Bereits Grundschulkinder finden es spannend, sich in den großen sozialen Netzwerken zu präsentieren. Das eigene Profil ist nur einen Mausklick entfernt und kinderleicht zu erstellen. Aber sind sich die Kinder auch der Risiken bewusst? Den sicheren Umgang mit privaten Inhalten müssen sie erst erlernen, das Wissen um Themen wie Mobbing und Urheberrecht erst begreifen und verinnerlichen. Hier stehen Eltern und Pädagogen in der Verantwortung. Unterstützung erhalten sie durch das Informations- und Beratungsangebot der Medienkompetenzinitiative Internet-ABC.

Im Elternbereich der Onlineplattform stehen alle Informationen gebündelt zur Verfügung. Der "Wissen wie´s geht"-Bereich zum Thema "Online-Communitys" vermittelt das notwendige Hintergrundwissen. Für die wichtigsten Ratschläge auf einen Blick sorgen die "Goldenen Tipps". Und: Das Thema "Soziale Netzwerke" kann sogar gemeinsam von Erwachsenen und Kindern erarbeitet werden: Mit Hörstücken, Filmen, Rätseln sowie kleinen, weiterführenden Tipps für Eltern und Pädagogen lernen Kinder, worauf sie in Netzwerken achten sollten. Begriffserklärungen und eine Linkliste mit weiterführenden Lesetipps runden das Angebot ab.

Konkrete Anregungen und Vorschläge zur Unterrichtsgestaltung hält das Internet-ABC für Lehrer bereit: Sie können Arbeitsmaterialien inklusive didaktischer Hinweise downloaden.

Der Eltern-Ratgeber für soziale Netzwerke

Unterrichtsmaterial für die Grundschule

Über das Internet-ABC

Das Internet-ABC ist ein spielerischer Ratgeber für den Einstieg ins Internet. Als Kompass zur Orientierung bietet es praxisnahe und leicht verständliche Informationen über den sicheren Umgang mit dem World Wide Web. Die Plattform richtet sich an Kinder von fünf bis zwölf Jahren und auf eigenen Seiten an Eltern und Pädagogen. Die Website ist nicht kommerziell, sicher und werbefrei. Hinter dem Projekt steht der gemeinnützige Verein Internet-ABC e.V. Ihm gehören die Landesmedienanstalten aus Baden-Württemberg, Bayern, Berlin-Brandenburg, Bremen, Hamburg/Schleswig-Holstein, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt und Thüringen an. Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft der deutschen UNESCO-Kommission. Mit der Projektdurchführung ist das Grimme-Institut in Marl beauftragt.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden