Bayern

"Kinder und Jugendliche stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit"

Heute hat Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle den neuen Staatssekretär Bernd Sibler in sein Amt im Kultusministerium eingeführt. Zugleich verabschiedete er Thomas Kreuzer, der Mitte der vergangenen Woche die Aufgabe des Staatsministers in der Staatskanzlei übernommen hatte.

14.11.2011 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Minister Spaenle machte dabei deutlich: "Kinder und Jugendliche stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit". Diese Auffassung vertreten alle drei Kabinettsmitglieder - vor und nach der Regierungsumbildung - in der alten wie auch der neuen Aufgabe. Den 40-jährigen Bernd Sibler würdigte Minister Spaenle als profilierten Bildungspolitiker: "Bernd Sibler hat sich in den jüngsten Jahren als Vorsitzender des Hochschulausschusses für Absolventen der bayerischen Schulen engagiert. Von 2007 bis 2008 hatte er sich bereits als ehemaliger Staatssekretär um die Bildung junger Menschen verdient gemacht." Von 2008 an hatte er als Nachfolger von Ludwig Spaenle den Hochschulausschuss des Bayerischen Landtags geleitet und als Vorsitzender des Landesdenkmalrats fungiert.

Dem bisherigen Staatssekretär Thomas Kreuzer dankte Dr. Spaenle: "Wir haben die Schullandschaft weiterentwickelt. Viel Kraft haben wir auf den Ausbau der Ganztagsangebote und der individuellen Förderung verwendet." Minister Thomas Kreuzer sicherte zu, dass er sich auch als Leiter der Staatskanzlei für die Belange der Kinder und Jugendlichen in den Dienst stellen werde und hier gemeinsam mit Minister Spaenle und Staatssekretär Sibler günstige Rahmenbedingungen für die Weiterentwicklung des bayerischen Schulwesens schaffen helfe.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden