Kulturelle Bildung

Kultur für alle: 150 Jahre SPD

Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, gratuliert der Sozialdemokratischen Partei Deutschland, SPD, zu ihrem 150 jährigen Jubiläum.

23.05.2013 Pressemeldung Deutscher Kulturrat e.V.

Die SPD hat sich in ihrer Geschichte immer als auch Kulturpartei verstanden. Die Arbeiterbildungsvereine, aus denen die Partei hervorging, hatten das Ziel, Bildung und Kultur zu vermitteln.

Im Jahr 2007 schrieb der damalige Vorsitzende der SPD, Kurt Beck, in der Zeitung Politik & Kultur des Deutschen Kulturrates: "Die SPD hat sich in ihrer fast 150-jährigen Geschichte immer als Partei der Kultur verstanden. Wie man weiß, entstand sie nicht zuletzt aus Arbeiterbildungsvereinen und entwickelte eine recht langlebige eigene Arbeiterkultur. (…) Vielen sind die einzigartigen Beziehungen von Willy Brandt zu den wichtigsten Schriftstellern und anderen Künstlern noch in guter Erinnerung. Unter Gerhard Schröder kam es schließlich zum Neuaufbau einer erfolgreichen Bundeskulturpolitik als wichtiger Ergänzung zur föderalen Kulturpolitik der Länder."

Der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, sagte heute: "Kultur für Alle, dieses die Kultur in Deutschland grundlegend verändernde Motto der 70er und 80er Jahre des letzten Jahrhunderts ist ohne die Sozialdemokratie nicht denkbar. Ohne die SPD hätte auch die Kulturpolitik des Bundes nicht einen so rasanten Aufschwung in den letzten eineinhalb Jahrzehnten genommen. Zum 150-jährigen Jubiläum sagen wir der Kulturpartei SPD dafür Danke!"


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden