Kulturstaatsminister Bernd Neumann würdigt Ozeaneum in Stralsund als kulturellen und touristischen Leuchtturm

Anlässlich der morgigen Eröffnung des Ozeaneums in Stralsund durch Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärte Kulturstaatsminister Bernd Neumann:

10.07.2008 Mecklenburg-Vorpommern Pressemeldung Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

"Mit dem Ozeaneum entsteht eine der größten kulturellen Attraktionen in Ostdeutschland. Als bundesweit einziges naturwissenschaftliches Museum, das sich der Erforschung der Meere widmet, ist das Ozeaneum ein kultureller Leuchtturm für den gesamten Ostseeraum und ein innovatives Forschungsprojekt mit internationaler Ausstrahlung. Ich freue mich, dass mein Haus den Bau des Ozeaneums mit 15 Mio. Euro unterstützen und damit zu einer der größten Kulturinvestitionen in den neuen Ländern beitragen konnte. Die besonderen Erlebniswelten und Exponate dieses spektakulären Neubaus werden die Museumslandschaft in Deutschland bereichern und die Attraktivität des Deutschen Meeresmuseums entscheidend erhöhen."

Das Ozeaneum ist der größte Museumsneubau Ostdeutschlands und gehört zu den zehn bedeutendsten Meeresmuseen der Welt. Der Bund hat die Hälfte der Kosten von insgesamt 60 Mio. Euro für den Neubau übernommen. Ein Viertel der gesamten Bausumme wurde aus dem Haushalt des BKM finanziert.

Der Neubau des Ozeaneums, der als Teil des Deutschen Meeresmuseums nach Plänen des Stuttgarter Architektenbüros Behnisch und Partner gebaut wurde, bietet auf einer Fläche von rund 8.700 qm zusätzlichen Raum für Ausstellungen und Großaquarien. In den vier neuen Baukörpern werden Ausstellungen zum Lebensbereich Meer in all seiner Vielfältigkeit und Komplexität gezeigt. Zu den Attraktionen gehören u.a. Nachbildungen einiger der größten Meerestiere, die je auf diesem Planeten gelebt haben. Im Aquarienbereich ermöglichen große Kaltwasseraquarien dem Besucher zudem eine Unterwasserreise von der Ostsee über den Atlantik bis in die polaren Meere.

Kontext:
Weitere Informationen


Weiterführende Links

  • Homepage Ozeaneum

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden