Kultusminister Prof. Dr. Olbertz eröffnet die 17. Landesliteraturtage Sachsen-Anhalt

Der Salzlandkreis ist diesjähriger Ausrichter der 17. Literaturtage des Landes Sachsen-Anhalt, die vom 08. bis 11. Oktober 2008 stattfinden. Sie stehen unter dem Motto "Salzländer auf Buchfühlung" und werden durch Kultusminister Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz am 8. Oktober 2008 um 19.00 Uhr in Aschersleben, Grauer Hof, eröffnet.

06.10.2008 Sachsen-Anhalt Pressemeldung Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt

In seinem Grußwort betont Olbertz, dass das gewählte Motto der diesjährigen Literaturtage Raum biete für vielfältige Assoziationen und in besonderer Weise die existentielle Nähe zum Buch unterstreiche. Als besonders wichtig und interessant hebt der Minister das Projekt "Babylon - Wege durch das Sprachgewirr" hervor. Es entstand im Rahmen der Landesliteraturtage und lässt Kontakte zwischen Einheimischen und Menschen anderer Nationalität entstehen und vertiefen. An der Eröffnungsveranstaltung werden Autorinnen und Autoren aus Sachsen-Anhalt und dem gesamten Bundesgebiet sowie Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kultur teilnehmen. Zum Programm gehören 80 Lesungen in Schulen, Bibliotheken, Buchhandlungen, im Kloster Bernburg, im Salzlandtheater Staßfurt, im Bestehornhaus und in anderen Einrichtungen.

Seit 1992 werden in Sachsen-Anhalt Landesliteraturtage durchgeführt. Ziel der Literaturtage ist es, durch vielfältige Angebote in der austragenden Region einen Impuls für die Auseinandersetzung mit literarischem Schaffen zu setzen und nachhaltiges Interesse an Literatur in der Bevölkerung zu wecken. Ein wichtiges Anliegen ist dabei auch, den Zugang zu deutschsprachiger Literatur und zur Gegenwartsliteratur von Autorinnen und Autoren aus Sachsen-Anhalt zu erleichtern. Am 10. Oktober 2008 werden im Rahmen der Landesliteraturtage die erste Literaturkonferenz des Landes Sachsen-Anhalt und im Anschluss daran die diesjährige Verleihung des Georg-Kaiser-Förderpreises des Landes Sachsen-Anhalt im Salzlandtheater Staßfurt stattfinden.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden