Kunstminister Thomas Goppel besucht Deutschlands ältestes Volksschauspiel

Die Bedeutung von Heimatverbundenheit und Brauchtumspflege hat Kunstminister Thomas Goppel anlässlich der Premiere des Further Drachenstichs am Samstag in Furth im Wald betont.

10.08.2007 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Goppel: "In Furth im Wald wird Brauchtumspflege großgeschrieben, mit dem Further Drachenstich halten dort die Bürgerinnen und Bürger ihre Traditionen lebendig. Gerade in unserer heutigen Zeit, die von der Internationalisierung geprägt wird, sind Bekenntnis und Liebe zur Heimat besonders wichtig." Weltoffenheit auf der einen und Bindung an die Heimat auf der anderen Seite, beide Geisteshaltungen vereinigten die Bayern in sich. Nur so habe die Heimatpflege in Bayern natürlich und von selbst wachsen können.

Der Further Drachenstich ist Deutschlands ältestes Volksschauspiel und kann auf eine 500-jährige Geschichte zurückblicken. Ursprünglich als geistliches Schauspiel um die Legende vom heiligen Georg entstanden, das im Anschluss an die Fronleichnamsprozession aufgeführt wurde, wurde es im Laufe der Zeit verweltlicht.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden