OECD-Bildungsindikatoren jetzt auch auf Länderebene verfügbar

Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung liegt erstmals eine Gemeinschaftsveröffentlichung der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder zum Thema "Internationale Bildungsindikatoren im Ländervergleich" vor. Sie knüpft an die von der OECD* herausgegebenen Publikation "Bildung auf einen Blick" an, in der seit vielen Jahren regelmäßig international vergleichende Bildungsindikatoren veröffentlicht werden. Die Gemeinschaftsveröffentlichung ermöglicht erstmals anhand dieser Bildungsindikatoren einen Vergleich der Bundesländer untereinander sowie mit den OECD-Mittelwerten.

14.09.2006 Bayern Pressemeldung Bayerisches Landesamt für Statistik

Ergänzend zur am 12.09.2006 erschienenen OECD-Veröffentlichung "Bildung auf einen Blick" haben die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder heute die Gemeinschaftsveröffentlichung "Internationale Bildungsindikatoren im Ländervergleich" herausgegeben. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung hierzu mitteilt, werden in dieser Publikation erstmals ausgewählte Indikatoren von "Bildung auf einen Blick" für Deutschland in einer Gliederung nach Ländern dargestellt. Damit werden angesichts der föderalen Struktur des deutschen Bildungssystems wichtige Vergleiche unter anderem zum Bildungsstand, zur finanziellen Förderung der Bildung und zum Thema Arbeitsmarkt und Bildung möglich.

Aus der Gemeinschaftsveröffentlichung geht beispielsweise hervor, dass sich Bayern im Vergleich zu den übrigen Bundesländern bei der Beschäftigung in einer Spitzenposition bewegt. So lag die Arbeitslosenquote im Jahr 2004 bei den Akademikern in Bayern bei 3,4 Prozent, deutschlandweit jedoch bei 5,6 Prozent. Auch bei anderen Qualifikationsstufen schneidet Bayern gut ab.

Überdurchschnittlich waren auch die jährlichen Ausgaben für Bildungseinrichtungen pro Schüler/Studierende, die im Jahr 2003 in Bayern 7 400 Euro, im Bundesdurchschnitt jedoch lediglich 7 000 Euro betrugen. Im Bereich Bildungsstand bleibt Bayern hingegen hinter dem Bundesdurchschnitt zurück. Der Anteil der Bevölkerung im Alter von 25 bis 64 Jahren mit einem Hochschulabschluss betrug 2004 beispielsweise im Bundesdurchschnitt 15 Prozent, in Bayern hingegen nur 14 Prozent.

*) Organisation for Economic Co-Operation and Development/Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Die Broschüre "Internationale Bildungsindikatoren im Ländervergleich, Ausgabe 2006" kann kostenlos über den Webshop des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung bezogen werden. (www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen/webshop)


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden