Präsentation des 50. Bandes der Monographienreihe "Komponisten in Bayern" in München

Anlässlich der Präsentation des 50. Bandes der Reihe "Komponisten in Bayern" am Dienstag in München hob Kunstminister Thomas Goppel die Bedeutung der umfangreichen Materialsammlung hervor.

13.11.2007 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Goppel: "Durch die weit gefasste und nur der kompositorischen Güte verpflichteten Auswahl ist es möglich geworden, profunde Dokumentationsbände zu erstellen, die für Musikwissenschaft wie musikalische Praxis ein fast unerschöpfliches Reservoir an authentischen Quellen und Dokumentationen bilden." Gerade weil sich die Reihe nicht nur auf die Komponisten in Bayern beschränke, die national oder international eine große Rolle spielten, sei das Konzept besonders bestechend, so der Minister.

Die Monographienreihe umfasst neben anerkannten Größen wie Karl Amadeus Hartmann oder Werner Egk auch Komponisten, die vielleicht nur einem verhältnismäßig kleinen Kreis von Fachleuten und Kennern bekannt sind. Das von Professor Alexander Suder herausgegebene Werk wird von einer Reihe von Institutionen wie dem Bayerischen Tonkünstlerverband, dem Verleger Prof. Dr. Hans Schneider aus Tutzing, der GEMA-Stiftung, den Bezirken Oberbayern und Schwaben sowie dem Bayerischen Rundfunk unterstützt.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden