Medienkompetenz

"Spieletipps" des Internet-ABC helfen Eltern beim Geschenkekauf

Es weihnachtet und auf dem Wunschzettel vieler Kinder stehen Computer- und Videospiele: Während Kinder genau zu wissen scheinen, welche Spiele sie "unbedingt brauchen", sind Eltern, denen die eigene Erfahrung mit der Computerspielewelt oftmals fehlt, mit der Auswahl mitunter überfordert. Die "Spieletipps" der Medienkompetenz-Initiative Internet-ABC bieten mit über 600 empfehlenswerten Spielen für Kinder bis zu zwölf Jahren eine wertvolle Hilfestellung.

24.10.2012 Pressemeldung Internet-ABC c/o Geschäftsstelle Landesanstalt für Medien NRW

Immer mehr Kinder wünschen sich ein Computerspiel und immer mehr Eltern schenken ihren Kindern eines, dies belegt auch die letzte KIM-Studie (www.mpfs.de) aus dem Jahr 2010. Das richtige Computerspiel für den Nachwuchs auszusuchen, gestaltet sich bei der Anzahl von Angeboten jedoch zunehmend schwierig. Neben dem Alter und den Interessen des Kindes, spielen auch technische Faktoren eine entscheidende Rolle bei der Auswahl des passenden Geschenks. Im Eltern- und Pädagogenportal der Onlineplattform www.internet-abc.de bietet die Rubrik "Spieletipps" eine leicht zu bedienende Suchmaske: Hier können Eltern Spiele nach Genres, Konsolensystem und Alter des Kindes sortieren und mit Hilfe von pädagogischen Empfehlungen der Internet-ABC-Experten die richtige Entscheidung für das passende Spiel treffen. Jede Empfehlung bietet eine inhaltliche Zusammenfassung und bewertet das jeweilige Computer- oder Konsolenspiel zusätzlich nach Spielspaß, Bedienung und technischer Qualität. Ergänzt wird das Angebot durch die laufend aktualisierte Datenbank "Software zum Lernen" mit mehr als 250 Lernprogrammen, wie zum Beispiel Vokabeltrainern und digitalen Lexika.

Darüber hinaus finden Eltern und Pädagogen auf den Wissen wie´s geht!-Seiten des Internet-ABC Antworten auf die häufigsten Fragen rund um das Thema Computer und Internet. Hier wird u. a. erklärt, wie Onlinespiele funktionieren oder wie viel Zeit ein Kind vor dem Bildschirm verbringen sollte. Eltern und Pädagogen können sich mit Ihren Fragen aber auch direkt an die Redaktion wenden.

Die Spieletipps-Datenbank im Internet:
www.internet-abc.de/eltern/spieletipps.php

Die Lernsoftware-Datenbank im Internet:
www.internet-abc.de/eltern/lernsoftware-suche.php

Über das Internet-ABC

Das Internet-ABC ist ein spielerischer Ratgeber für den Einstieg ins Internet. Als Kompass zur Orientierung bietet es praxisnahe und leicht verständliche Informationen über den sicheren Umgang mit dem World Wide Web. Die Plattform richtet sich an Kinder von fünf bis zwölf Jahren und auf eigenen Seiten an Eltern und Pädagogen. Die Website ist nicht kommerziell, sicher und werbefrei.

Das Projekt wird von dem gemeinnützigen Verein Internet-ABC e. V. getragen. Ihm gehören die Landesmedienanstalten aus Baden-Württemberg, Bayern, Berlin-Brandenburg, Bremen, Hamburg/Schleswig-Holstein, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen an. Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission. Mit der redaktionellen Projektleitung ist das Grimme-Institut in Marl beauftragt. Das Projekt wird federführend von der Landesanstalt für Nordrhein-Westfalen betreut (LfM).


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden