Bayern

Thomas Kreuzer neuer Staatssekretär im Kultusministerium

Heute hat Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer den Landtagsabgeordneten Thomas Kreuzer (Jg. 1959) zum Bayerischen Kultusstaatssekretär ernannt.

02.03.2011 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle: "Ich heiße Thomas Kreuzer im Kultusministerium herzlich willkommen. Wir kennen uns bereits seit 1994 durch unsere gemeinsame Arbeit im Bayerischen Landtag - ich freue mich auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Gleichzeitig möchte ich aber auch Marcel Huber für die gemeinsame Arbeit in den letzten beiden Jahren danken und wünsche ihm für seine kommende Aufgabe alles Gute."

Der in Kempten gebürtige Thomas Kreuzer ist katholisch. Nach Ableistung des Grundwehrdienstes studierte er ab 1979 Rechtswissenschaften an der Universität Augsburg. 1986 schloss er dieses mit dem Zweiten Staatsexamen ab. Nach seinem Rechtsreferendariat war er zunächst Staatsanwalt, dann wurde er Richter am Kemptener Landgericht. Dieses Amt übte er bis zu seiner Wahl im Jahr 1994 als Landtagsabgeordneter aus.

Er gehört im Landtag dem Ausschuss für Verfassung, Recht, Parlamentsfragen und Verbraucherschutz an, ist Mitglied im Ältestenrat, in der Richter-Wahlkommission und der G 10-Kommission. Seit 2003 ist er CSU-Fraktionsvize.

Das Kultusministerium ist in Bayern für den Unterricht, für die Erwachsenenbildung, Sport- und Jugendförderung sowie die Beziehungen zu den Kirchen und religiösen Gemeinschaften verantwortlich.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden