Wiedereröffnung des Stadttheaters in Kempten

Als "zukunftsorientiertes, multifunktionales Veranstaltungshaus, das auf die Bedürfnisse des Publikums und der Künstlerinnen und Künstler zugeschnitten ist", hat Kunstminister Thomas Goppel das umgestaltete Stadttheater Kempten bezeichnet, das am Freitag feierlich wiedereröffnet wird. Goppel betonte, dass effektive Kulturförderung auch die Infrastruktur der Kultureinrichtungen im Auge haben müsse. "Publikum und Künstler haben gleichermaßen ein Recht auf den adäquaten Rahmen als Voraussetzung für Freude an der Kunst und Kreativität sowie Ideenreichtum."

26.10.2007 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Der Freistaat Bayern hat die grundlegende Sanierung des Stadttheaters in Kempten mit 600.000 Euro aus dem Kulturfonds unterstützt. Besonders hob Goppel das Engagement der Kemptener Bürgerschaft für das Theater hervor, die den Förderverein "Zugabe" gegründet haben. 1 Mio. Euro sammelte der Theaterförderkreis. "Auf beispielhafte Weise hat Kempten gezeigt, was möglich ist, wenn man Interessen bündelt, sich gründlich auseinandersetzt, wenn neben der öffentlichen Hand auch die Bürgerinnen und Bürger mitfinanzieren", sagte Goppel.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden