Zahl der sozialpädagogischen Familienhilfen seit 1994 mehr als verdoppelt

Im Jahr 2003 wurden insgesamt 41 900 Familien mit 94 500 Kindern und Jugendlichen durch sozialpädagogische Familienhilfe unterstützt, wie das Statistische Bundesamt mit Blick auf den Internationalen Tag der Familie am 15. Mai mitteilt. Bei 16 150 Familien wurde die Hilfe im Laufe des Jahres 2003 beendet, für 25 750 Familien dauerte sie über den Jahreswechsel 2003/2004 an.

12.05.2005 Pressemeldung Statistisches Bundesamt (DESTATIS)

Gegenüber 1994, als der Internationale Tag der Familie zum ersten Mal begangen wurde, hat sich die Zahl der betreuten Familien (+ 25 000) und die der betreuten Kinder (+ 52 000) mehr als verdoppelt. Wurden 1994 vor allem kinderreiche Familien mit dieser Hilfe unterstützt - 43% der betreuten Familien hatten damals drei oder mehr Kinder - so sank der Anteil dieser Familien bis 2003 auf 35%. Erhöht hat sich dagegen der Anteil der unterstützten Familien mit einem Kind, nämlich von 26% (1994) auf 33% (2003).

Sozialpädagogische Familienhilfe ist eine Leistung der Kinder- und Jugendhilfe. Sie richtet sich an die ganze Familie und unterstützt Eltern bei Erziehungsaufgaben, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen sowie in Krisen- und Konfliktsituationen.

Anlage:

Übersicht sozialpädagogischer Familienhilfe in Deutschland 1994 und 2003 (.pdf-Format)

Weitere Auskünfte:

Zweigstelle Bonn
Heike Heilmann
Telefon: (01888) 644-8167
E-Mail:


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden