100.000 Klett Sprachtrainer verkauft!

Heute wurde die magische Grenze von 100.000 verkauften Sprachtrainer-Exemplaren durchbrochen. Die Lernsoftware "Klett Sprachtrainer" gibt es für die Fächer Englisch und Französisch, passgenau zu den Schulbüchern der neuen Lehrwerksgeneration aus dem Ernst Klett Verlag.

11.07.2006 Pressemeldung Ernst Klett Verlag GmbH



Der erste Sprachtrainer der neuen Software-Generation erschien im Dezember 2004. Seitdem sind zu drei französischen und sechs englischen Lehrwerksreihen 24 Ausgaben (zuzüglich der jeweiligen Netzversionen) erschienen.

Gleiche Technik, verschiedene Inhalte

Das Besondere daran: Der technologische Rahmen ist immer derselbe, die jeweiligen Inhalte sind aber genau auf Lernjahr, Schulbuch, Lernstand und – bei den Ausgaben für fortgeschrittene Lerner (ab Band 3 bzw. 4) – auf die gezielte Vorbereitung auf relevante Prüfungen wie DELF, EUROCOM und andere zentrale Lernstand stests abgestimmt.
Der Ernst Klett Verlag arbeitet mit dem Serienproduktions-Prinzip: Auf der Basis eines zuvor entwickelten Redaktionssystems erstellen Redakteure und Autoren im Ernst Klett Verlag die Software – die Mediendidaktiker und Programmierer haben ihre Arbeit bereits getan.

Vielfältige Übungstypen und ansprechendes Design

Das Redaktionssystem ist das Herzstück der Produktion. Sämtliche Inhalte, die später im Lernprogramm angezeigt werden, werden zunächst in das Redaktionssystem eingespeist und mit den entsprechenden Medien (Grafik, Audio und Video) verknüpft . Die physische Zusammenführung von Inhalten und Medien findet erst bei der Versionserstellung statt. Autoren und Redakteure können aus mehr als 60 verschiedenen Übungsformen auswählen, damit bei den Nutzern garantiert keine Langeweile aufkommt und zuverlässig alle Fertigkeiten erprobt werden: Hör- und Leseverstehen, Rechtschreibung, Texte strukturieren, Grammatikphänomene identifizieren und natürlich die Aussprache mit Hilfe der Spracheingabe verbessern. Berater aus der Sprachen- und Mediendidaktik haben in Zusammenarbeit mit den Sprachen-Redaktionen des Ernst Klett Verlages im Vorfeld der ersten Produktionen die Grundlage dafür gelegt, dass für unterschiedliche Sprachen, Lernstände und Einsatzzwecke jeweils die optimale Lernsoftware erstellt wird.
Das Design ist trotz der Standardisierung facettenreich und ermöglicht ganz unterschiedliche, altersgerechte Oberflächen – auch das wird im Redaktionssystem bestimmt.

Ein System für unterschiedliche Produkte

Das Basissystem ermöglicht unterschiedliche Produktzuschnitte: Separate Vokabel- oder Kommunikationstrainer als Einzelprodukte oder Vollversionen, die alle Kompetenzen und Fertigkeiten trainieren. Diese bestehen aus Vokabel-, Grammatik- und Kommunikationstrainer mit Präsentationskomponenten für den Einsatz der Software im Sprachenunterricht und diversen Werkzeugen. Dieses System ermöglicht dem Ernst Klett Verlag eine hohe Flexibilität und die Möglichkeit, auf Kundenbedürfnisse einzugehen sowie schnell und kostengünstig – was sich auch im Verkaufspreis niederschlägt – das jeweils geeignete Sprachlernprogramm anzubieten.

Ansprechpartner

Ernst Klett Verlag GmbH
Anja Vrachliotis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rotebühlstraße 77
70178 Stuttgart
Telefon: +49 711 6672-1166
Fax: +49 711 6672-2010
E-Mail: pr@klett.de
Web: www.klett.de/


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden