Ausstellungseröffnung "Abenteuer Erkenntnis - Albert Einstein und die Physik des 20. Jahrhunderts" im Deutschen Museum in München

Die Bedeutung der Breitenwirkung der Wissenschaft hat Wissen-schaftsminister Thomas Goppel am Mittwoch bei der Ausstellungs-eröffnung "Abenteuer Erkenntnis – Albert Einstein und die Physik des 20. Jahrhunderts" im Deutschen Museum in München unterstrichen. Goppel: "Wissenschaft geht alle an!" Einstein habe immer versucht, seine Entdeckungen auch dem Nichtwissenschaftler verständlich zu machen, auch als Mitglied des Museumsausschusses des Deutschen Museums.

04.05.2005 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

"Jeder soll sich in das spannende 'Abenteuer Erkenntnis' stürzen können und wollen", so der Minister. Dazu trage die Sonderausstellung des Deutschen Museums zur Erinnerung an das Jahrhundertgenie Albert Einstein ebenso bei wie die Daueraus-stellungen. "Das besondere Verdienst des Deutschen Museums ist es, bei Jung und Alt Interesse an den Naturwissenschaften zu wecken und dabei Kompliziertes allgemein verständlich zu erklären, so auch in der aktuellen Ausstellung", hob Goppel hervor. Der Besucher bekomme eine Vorstellung von der Bedeutung der Theorien Einsteins für unsere heutige Lebenswelt. Viele heute selbstverständliche technische Neuerungen seien ohne die Erkenntnisse Einsteins undenkbar, etwa der Siliziumchip, das satellitengestützte Ortungssystem GPS, die Lasertechnik und damit auch CD- bzw. DVD-Spieler. "Die spannende Art und Weise, physikalische Phänomene zu präsentieren, trägt dazu bei, auch wissenschaftliche Laien für Naturwissenschaften zu begeistern und Berührungsängste gar nicht erst aufkommen zu lassen", betonte Goppel. Gerade für die Jugend seien solche Ausstellungen - ebenso wie Museen im Allgemeinen - auch im Zeitalter des Internets wichtige Fundamente der Wissensvermittlung.

Anlass der Sonderausstellung "Abenteuer Erkenntnis - Albert Einstein und die Physik des 20. Jahrhunderts" im Deutschen Museum ist der 50. Todestag Albert Einsteins sowie der 100. Jahrestag seiner Relativitätstheorie. Die Ausstellung kann vom 5. Mai bis 31. Dezember 2005 besucht werden. Nähere Informationen im Internet unter: www.deutsches-museum.de/ausstell/sonder/einstein/einstein02.htm.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden