Bahnpark Augsburg präsentiert umfassende Sammlung von Bahnpostwagen

Freunde der Eisenbahngeschichte haben ein neues Reiseziel: Der Bahnpark Augsburg präsentiert eine umfassende Sammlung von Bahnpostwagen von den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts bis zur Einstellung der Bahnpost im Jahr 1997.

25.08.2005 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

"Die anschauliche Darstellung der historischen Entwicklung der Bahnpost lässt die Verkehrs- und Technikgeschichte des 20. Jahrhunderts lebendig werden", erklärte Wissenschaftsminister Thomas Goppel anlässlich der Eröffnung der Ausstellung am Mittwoch in Augsburg. "Mit dem Gelände des Bahnparks Augsburg wurde ein passender architektonischer Rahmen gefunden, der die Wirkung der Ausstellungsobjekte noch unterstützt und die industrie- und technikgeschichtliche Bedeutung Augsburgs widerspiegelt."

Der Bahnpark Augsburg präsentiert Teile der Sammlungen des Deutschen Bahn Museums in Nürnberg und des Nürnberger Museums für Kommunikation. Gezeigt werden historische Elloks und Bahnpostwagen von erstrangiger Bedeutung. Die Fahrzeuge wurden bislang nur sporadisch ausgestellt. Mit der Überführung in den Bahnpark Augsburg eröffnet sich erstmals die Möglichkeit, sie regelmäßig zu präsentieren.

Der Begriff "Bahnpost" bezeichnet den Transport von Postsendungen auf der Schiene bei gleichzeitiger Bearbeitung und Sortierung während der Fahrt. Dafür wurden spezielle Bahnpostwagen konstruiert.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden