Bayern ist erneut Spitzenreiter der Bundesländer bei der Studie "Bildungsmonitor 2005"

Die Studie "Bildungsmonitor Deutschland" des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln und der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft vergleicht die Bildungssysteme der Bundesländer auf der Basis von über 100 Indikatoren.

25.08.2005 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

"Die Studie belegt schwarz auf weiß, dass im Freistaat Bayern die Bildung Priorität hat. Im Vergleich mit den anderen Bundesländern liegen wir bei den Bildungsausgaben in der Spitzengruppe. Zudem weist das bayerische Bildungssystem die höchste Effizienz auf", sagte Kultusstaatssekretär Karl Freller. Er sehe dies als Folge des Zusammenspiels von Innovation und Kontinuität.

Die zentrale Frage der Studie ist, in welchem Umfang die Bildungssysteme der Bundesländer die Voraussetzungen für eine höhere Standortqualität, wirtschaftliches Wachstum und günstigere Beschäftigungsperspektiven schaffen. Laut "Bildungsmonitor 2005" leistet die Bildung in Bayern einen wesentlichen Beitrag zur Förderung des wirtschaftlichen Wachstums. "Natürlich sind wir stolz darauf, mit dem ersten Platz nun schon zum zweiten Mal innerhalb kürzester Zeit attestiert zu bekommen, dass wir auf mit unserer Bildungspolitik auf dem richtigen Kurs liegen", freute sich Freller, der auch darauf hinwies, dass in Bayern der Satz gelte: "Wer aufhört, besser sein zu wollen, hat aufgehört, gut zu sein."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden