Das gegliederte Schulsystem beschert einen besseren Lernerfolg als die Gesamtschule

Das differenzierte Schulsystem fördert die Jugendlichen deutlich besser als die Integrierte Gesamtschule. Dieses Ergebnis zeigt die Studie "Deutsch Englisch Schülerleistungen International" (DESI), die heute von der Kultusministerkonferenz in Berlin vorgestellt wurde.

03.03.2006 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Für DESI wurden die Kompetenzen von etwa 11.000 Schülerinnen und Schülern der 9. Klasse in Deutsch und Englisch im Schuljahr 2003/2004 untersucht und zwar nach insgesamt 15 Kriterien. Unter den in die Untersuchung einbezogenen rund 220 Schulen befanden sich auch 27 bayerische, darunter 9 Hauptschulen, 9 Realschulen und 9 Gymnasien.

Dabei wurde bewiesen, dass die Hauptschüler genauso gute Ergebnisse in Englisch und Deutsch erzielt haben wie die Schüler an Gesamtschulen. Realschüler und Gymnasiasten dagegen erreichten ein spürbar höheres Leistungsniveau.

Der Vorwurf des SPD-Landtagsabgeordneten Hans-Ulrich Pfaffmann einer ungünstigen Entwicklung der bayerischen Hauptschule lässt sich der Studie keinesfalls entnehmen. Die Studie hat überhaupt keine länderspezifischen Aussagen getroffen.

Die Handlungsempfehlungen, die die Studie zugunsten einer Stärkung einzelner Schularten in Deutschland insgesamt unterbreitet, werden auch vom Bayerischen Kultusministerium geprüft.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden