Denkmal Moorenweis

Für die Instandsetzung des ehemaligen Pfarrhofs in Moorenweis (Landkreis Fürstenfeldbruck, Regierungsbezirk Oberbayern) hat Kunstminister Thomas Goppel für die Jahre 2007 und 2008 insgesamt rund 195.000 Euro aus dem Entschädigungsfonds für die Denkmalpflege bewilligt. Der Entschädigungsfonds wird gemeinsam vom Freistaat Bayern und den Kommunen getragen.

26.07.2006 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Der barocke Pfarrhof von Moorenweis prägt mit seiner eindrucksvollen Gesamtanlage das Moorenweiser Ortsbild. Der zweigeschossige Bau stammt wahrscheinlich aus dem 17. Jahrhundert und wurde im 19. Jahrhundert um einen kleineren rückseitigen Anbau ergänzt. Aus diesen Zeitperioden stammt auch die qualitätvolle Ausstattung des Denkmals. Das steile, hohe Satteldach des Pfarrhofs ist bis heute unverändert erhalten geblieben. Sowohl die noch heute anschauliche Gesamtanlage der barocken Pfarranlage als auch die Geschlossenheit und Qualität der erhaltenen Ausstattung verleihen dem Pfarrhof von Moorenweis überregionale Bedeutung.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden