Henning Ahrens ist niedersächsischer Stipendiat für Literatur

Der Minister für Wissenschaft und Kultur Lutz Stratmann vergibt auf Vorschlag der Niedersächsischen Literaturkommission das diesjährige Jahresstipendium für Literatur an den Schriftsteller Henning Ahrens. Mit der Förderung in Höhe von 12.000 Euro unterstützt die Niedersächsische Landesregierung für ein Jahr die Arbeit des Schriftstellers an seinem nächsten Roman.

23.03.2005 Niedersachsen Pressemeldung Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Henning Ahrens wurde im Jahr 1964 in Peine als Sohn eines Landwirts geboren. Er absolvierte ein Studium der Anglistik, Geschichte und Kunstgeschichte in Kiel, London und Göttingen. Im Jahr 1995 folgte seine Promotion mit einer Arbeit über die Lebensphilosophie von John Cowper Powys. Seinem ersten Lyrikband "Liebling was kommt" (1998) folgte 2000 "Stoppelbrand". Ahrens erster Roman "Lauf Jäger lauf" erschien 2002 im S. Fischer Verlag, der auch seinen aktuellen Roman "Langsamer Walzer" (2004) verlegt.

Der Stipendiat hat bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Neben dem Wolfgang- Weyrauch-Förderpreis (1999) und dem Pro-Litteris-Preis der Märkischen Kulturkonferenz sowie dem Niedersächsischen Förderpreis (2000) erhielt er 2001 den Hebbel-Preis und ein Jahr später das Amsterdam Stipendium.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden