Instandsetzung des Turms der Kath. Pfarrkirche St. Cyriakus in Gramschatz

Zur Instandsetzung des Turms der Kath. Pfarrkirche St. Cyriakus in Gramschatz (Markt Rimpar, Landkreis Würzburg, Regierungsbezirk Unterfranken) hat Kunstminister Thomas Goppel für das Jahr 2006 einen Zuschuss von 69.400 Euro aus dem Entschädigungsfonds für die Denkmalpflege bewilligt.

03.04.2006 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Der Entschädigungs¬fonds wird gemeinsam vom Freistaat Bayern und den Kommunen getragen.

Die Pfarrkirche St. Cyriakus in Gramschatz ist als Einzeldenkmal in die Bayerische Denkmalliste eingetragen. Das Turm-Untergeschoss stammt aus dem 15. Jahr¬hundert und besteht aus verputztem Bruchstein. Das Obergeschoss (1731) hat eine verputzte Fachwerkkonstruktion. Das Besondere an dem Baudenkmal ist das innen liegende Turmtragwerk aus Eichenholz, das in wesentlichen Teilen noch aus dem späten Mittelalter stammt.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden