Karl-Amadeus-Hartmann-Jahr 2005 in Bayern

Über 50 Veranstaltungen werden 2005 im Rahmen des Karl-Amadeus-Hartmann-Jahres in Bayern Leben und Werk des bayerischen Komponisten, Wegbereiters der neuen Musik und Begründers der musica viva-Konzertreihe präsentieren. Hartmanns Geburtstag jährt sich am 2. August 2005 das 100. Mal.

25.10.2004 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

"Die Musik Karl Amadeus Hartmanns steht 2005 auf den Spielplänen der bayerischen Spitzenorchester ebenso wie der Jugend- und Nachwuchsensemble in ganz Bayern und zeigt ihre Aktualität und Verwurzelung in unserer Kultur", hob Kunstminister Thomas Goppel als Schirmherr des Karl-Amadeus-Hartmann-Jahres 2005 am Montag in München bei der Präsentation des Veranstaltungsprogramms hervor.

Hartmann zählt zu den wichtigsten deutschen Komponisten des 20. Jahrhunderts. Neben seinem umfangreichen kompositorischen Schaffen, das Bühnenwerke gleichermaßen umfasst wie Orchester- und Kammermusik, engagierte er sich in herausragender Weise für die neue Musik des 20. Jahrhunderts. Während des Dritten Reichs verweigerte er sich den Nationalsozialisten, wurde mit einem Aufführungsverbot belegt und komponierte seine Musik fortan als "Gegenaktion", wie er es selbst bezeichnete. Seine symphonische Tondichtung "Miserae" widmete er den Gefangenen des KZ Dachau: "meinen Freunden, die hundertfach sterben mussten", schrieb er in der Widmung des 1935 in Prag uraufgeführten Werkes. Darüber hinaus half er jüdischen Freunden und war Mitglied der Widerstandsbewegung "Neu beginnen". Unmittelbar nach dem Krieg machte Hartmann es sich in Reaktion auf das Verbot vieler Komponisten durch die Nazis zur Aufgabe, ein weltoffenes und aufgeschlossenes Forum für neue Musik zu etablieren, gründete dafür die Konzertreihe "musica viva" und brachte in ihr die Werke der führenden Komponisten der neuen Musik einem breiten Publikum nahe . Die "musica viva" setzt als erfolgreichste Konzertreihe für neue Musik die Ideen Karl Amadeus Hartmanns bis heute fort.

Das Karl-Amadeus-Hartmann-Jahr 2005 wird die Musik und das Lebenswerk des bayerischen Künstlers in Konzerten, Ausstellungen, Vorträgen, Musiktheateraufführungen, Akademien und einer Karl-Amadeus-Hartmann-Musiknacht präsentieren. Der Auftakt zum Karl-Amadeus-Hartmann-Jahr findet bereits am kommenden Freitag mit einer Aufführung von Hartmanns 1. Symphonie im Rahmen eines "musica viva"-Konzerts statt.

Alle Veranstaltungen des Hartmannjahres finden Sie im Programmbuch zum Karl-Amadeus-Hartmann-Jahr und außerdem zusammen mit Klangbeispielen aus Hartmanns Kompositionen und ausführliche Informationen zu Leben und Werk auf der Web-Seite zum Karl-Amadeus-Hartmann-Jahr in Bayern www.karlamadeushartmann.com.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden